YEKATERINBURG, RUSSIA - SEPTEMBER 27, 2017: Pitch at Central Stadium that is to be renamed Yekaterinburg Arena Stadium for the 2018 FIFA World Cup WM Weltmeisterschaft Fussball Donat Sorokin/TASS PUBLICATIONxINxGERxAUTxONLY TS062129

Fußball-WM 2018: Russen bauen Tribünen außerhalb des Stadions

via Sky Sport Austria

Der Countdown zur WM 2018 in Russland läuft: Am 14. Juni eröffnet Gastgeber Russland im Moskauer Olympiastadion die 21. Endrunde. Doch noch nicht alle Stadien sind bereits umgebaut oder fertiggestellt.

Aber die Russen sind bekannt für ihre kreative Ader: Um den Vorgaben des Weltverbandes FIFA zu entsprechen, wurde das Zentralstadion in Jekaterinburg auf skurrile Art und Weise umgebaut.

Die Russen erbauten zwei zusätzliche Tribünen außerhalb des Stadions, um eine Zuschauerkapazität der Arena von 35.000 Sitzplätze zu gewährleisten (bislang 27.000). Dabei wurde jeweils die Fassade hinter den Toren offen gelassen. Nach dem Turnier sollen die zusätzlichen Tribünen wieder kostengünstig abgebaut werden.

Das Zentralstadion in Jekaterinburg ist einer von zwölf WM-Spielorten. Die Arena wurde 1957 eröffnet und ist die Heimstätte des russischen Erstligisten FK Ural. Obwohl das Stadion bereits mehrfach umgebaut und zwischen 2006 und 2010 modernisiert wurde, wird es nun für das Großereignis erneut komplett umgebaut.

Quelle Video: Youtube / TACC