WIENER NEUSTADT,AUSTRIA,13.APR.14 - FUSSBALL - tipp3 Bundesliga powered by T-Mobile, SC Wiener Neustadt vs FK Austria Wien. Bild zeigt Daniel Royer und Sascha Horvath (A.Wien). Foto: GEPA pictures/ Christopher Kelemen

Gager: „Super Leistung meiner Mannschaft“

via Sky Sport Austria

Der verliert mit 0:2 gegen den . Alle Stimmen zum Sonntagsspiel exklusiv bei Sky Sport Austria.

 

(Trainer ):

 

…über das Spiel: „Die Defensivleistung war über lange Zeit total ok, aber wenn du nach vorne nie Entlastung kriegst, wenn du nie zu wirklich Torchancen kommst, dann wird es natürlich umso schwerer, je länger das Spiel dauert.  Das sind dann die entscheidenden Sachen, irgendwann macht so ein spielstarker Gegner wie die Austria dann halt ein Tor. Das Offensivspiel war heute sehr lahm. Es wäre sicher mehr drin gewesen, aber da fehlt bei uns dann letztendlich halt auch die Entschlossenheit, die Bewegung. Wenn wir eine Balleroberung haben dauert das Umschaltspiel zu lange und dann ist es für den schwer, der den Ball hat. Dadurch hatten wir nie Entlastung und dann macht man es der Austria natürlich leicht, wenn man sie nie gefährden kann. Außer einmal durch die Chance von Pichlmann, den muss er machen, dann wäre sogar ein Punkt drin gewesen, auch wenn er nicht verdient gewesen wäre.“

 

…über das kommende Spiel gegen Innsbruck: „Jetzt müssen wir schauen, dass wir schnell wieder regenerieren und zu Kräften kommen. Dann konzentrieren wir uns ab Dienstag auf das Spiel gegen Innsbruck.“

 

(Spieler ):

 

…über seinen Zweikampf mit Horvath: „Das ist eine Szene gewesen, die sehr schnell gegangen ist. Es war ein ganz normaler Zweikampf und sicher keine rote Karte. Aber ich war der letzte Mann, wenn der Schiedsrichter die rote Karte gegeben hätte, dann hätte ich mich sicher nicht beschweren können.“

 

(Spieler ):

 

…über seine Saison: „Gott sei Dank ist es wirklich aufwärts gegangen bei mir, auch mit den Toren. Ich bin also zufrieden. Ich hätte sicher noch gerne die fünf Spiele noch fertig gespielt, aber das ist mit der Verletzung jetzt leider so.“

 

(Spieler ):):

 

…über das Spiel: „Wir haben einfach in der ersten Halbzeit viel zu wenig nach vorne gemacht, wir haben sehr verhalten angefangen. Nach dem 0:1 ist es sehr schwer gegen die Austria wieder zurückzukommen. Wir haben in der zweiten Halbzeit, nachdem wir dann 0:1 hinten waren, eine Viertelstunde oder 20 Minuten gut reingekommen, wir haben es probiert und haben auch Chancen gehabt. Aber man muss einfach die Chancen nutzen, das haben wir nicht gemacht und sind so dem 0:1 nachgelaufen ohne noch einmal richtig zum Abschluss zu kommen. So kann man gegen die Austria verlieren.“

 

…über die Tabellensituation: „Wir haben noch immer vier Spiele und wir wollen in diesen Spielen alles probieren um zu gewinnen und Punkte zu machen. Das ist unser Ziel.“

 

(Trainer ):

 

…über das Spiel: „Ich habe eine super Leistung von meiner Mannschaft gesehen heute. Speziell in der ersten Halbzeit, gegen einen sehr defensiv eingestellten Gegner, haben wir immer wieder versucht uns zum Tor zu spielen. Wir haben sehr guten Ballbesitz gehabt, vor allem in der gegnerischen Hälfte. Wir hätten auch da schon in Führung gehen können. Ich habe den Burschen in der Halbzeit gesagt, dass es nur eine Frage der Zeit ist, wenn wir so weiterspielen. So war es dann auch letztendlich. Die Kreativität hat überhaupt nicht gefehlt. Ich sehe es so, dass meine Mannschaft sehr gut kombiniert hat. Es ist unheimlich schwer gegen einen Gegner, der sich hinten aufstellt und auf Fehler wartet. Wir haben aber keinen Fehler gemacht in der ersten Halbzeit. Wenn wir da in Führung gehen, dann hätten wir es vielleicht da schon ein bisschen leichter gehabt. Dann ist es oft auch ein Geduldsspiel, die Mannschaft ist nie von ihrem Spiel weggegangen, hat immer weiter versucht zu kombinieren und letztendlich sind dann auch die Tore gefallen. Der Sieg ist in dieser Höhe absolut verdient.“

 

…über die Zukunft von Horvath: „Er soll bei mir bleiben, da ist er gut aufgehoben. Sorgen mache ich mir keine, wir haben viele gute Spieler, da ist das Teil des Geschäfts. Es geht nicht darum, ob er jetzt zu Schalke oder wo auch immer hingeht, sondern um seine sportliche Weiterentwicklung. Ich weiß nicht, wie die dann in Deutschland ausschaut. Wenn er bei uns, bei der Austria, so wie es jetzt ist, in der Kampfmannschaft zu Einsätzen kommt, dann ist das für seine sportliche Entwicklung im Moment sicher der richtige Weg und der beste Weg. Über kurz oder lang wird das Ausland für ihn sicher ein Thema werden, nur der richtige Zeitpunkt ist sehr wichtig.“

 

…über seine eigene Zukunft: „Ich bin angetreten, dass wir in den Europacup kommen. Das ist das Ziel der Austria und es ist auch mein Anspruch, dass ich so erfolgreich wie möglich arbeite. Das versuche ich jeden Tag, am Ende werden wir es dann sehen. Ich bin überzeugt, dass wir unsere Ziele am Ende der Saison erreichen und dann bin ich auch überzeugt, dass ich nächste Saison Trainer bleibe. Von dem gehe ich aus. Wenn du gute Arbeit leistest, dann kommt de Rest von ganz alleine.“

 

(Spieler ):

 

…über das Spiel: „Wir haben das Spiel heute gestaltet, wir hatten so viel Ballbesitz. Wir haben uns zwar in der ersten Halbzeit nicht die ganz klaren Torchancen herausgespielt, aber wenn man das ganze Spiel betrachtet waren wir sicherlich die bessere Mannschaft, die spielbestimmende Mannschaft. Es hat zwar etwas länger gedauert, aber schlussendlich ist das hochverdient. Wir freuen uns auf jeden Fall über die drei Punkte.“

 

…über die Leistung in den letzten Runden: „Wir haben auch in den letzten Runden auch ein bisschen Pech gehabt mit der einen oder anderen Entscheidung. Aber wir haben eine sehr gute Moral bewiesen in den letzten Wochen und spielen auch sehr gut.“

 

(Spieler ):

 

…über sein Comeback: „Wenn man so eine harte und lange Zeit hinter sich hat, ist es natürlich umso schöner mal wieder auf dem Platz zu stehen. Ich bin überglücklich, erstens für die Mannschaft, dass sie drei Punkte geholt hat, das ist enorm wichtig. Und zweitens auch persönlich bin ich sehr froh, dass ich wieder fit bin. Wenn man sieben Monate verletzt ist geht das nicht von heute auf morgen. Die zwei Spiele bei den Amateuren haben mir natürlich schon Selbstvertrauen gegeben. Heute bin ich natürlich froh, dass der Trainer mich gleich eine halbe Stunde reingehauen hat. Natürlich fehlt mir noch ein bisschen die Sicherheit, aber ich glaube mit den Minuten, die ich jetzt bekomme, kommt dann auch wieder die Sicherheit und ich werde wieder in Form bekommen.“

 

…über das Spiel: „Wir haben gefühlte 80% Ballbesitz gehabt, wir haben den Gegner beherrscht, genug Torchancen gehabt und heute verdient gewonnen.“

 

(Spieler ):

 

…über seinen Zweikampf mit Mally: „Es war ein klarer Treffer, da muss der Schiedsrichter pfeifen, Mally Rot geben und einen Freistoß für uns.“

 

…über das Spiel: „Wir haben versucht Fußball zu spielen, wir hatten das Spiel in der Hand und waren nur in ihrer Hälfte. Es war schwer, aber zum Glück haben wir dann gewonnen.“

 

…über seine Zukunft: „Es ist ein bisschen Trubel um mich, aber ich mache mir keinen Druck. Die Trainer und die Spieler reden mit mir, sie sprechen mir Mut zu. Ich versuche die 90 Minuten mein Bestes zu geben. Mein Vertrag läuft jetzt noch ein Jahr, wenn die Option nächsten Monat kommt und dann schauen wir mal. Ich setze mich dann mit dem Verein zusammen und dann reden wir. Ich hoffe, dass die Option gezogen wird.“

 

(Sky Experte):

 

…über Sascha Horvath: „Er hat in der Youth League aufgezeigt, hat hervorragende Spiele gemacht. Aber er hat auch in der Kampfmannschaft seinen Mann schon gestanden. Spieler, die sich bei uns entwickeln, sollen sich lieber hier entwickeln. Und nicht gleich nach ein, zwei Partien oder wenn man, so wie es bei ihm ist, in der Youth League aufgezeigt hat, von einem großen Verein in Deutschland spricht. Viel besser wäre es sich weiterzuentwickeln, geordnet, hier in die Mannschaft eingebaut zu werden und dann Nationalspieler zu werden. Und dann reden wir vom Ausland.“

 

…über die Verpflichtung von Meilinger durch die Austria: „Für mich ist das absolut ein guter Fang. Er ist bei Salzburg nicht so angekommen, wie er sich das gewünscht hat, daher auch der Wechsel. Aber der Austria kann er weiterhelfen, weil er ein spielstarker Spieler ist, auch torgefährlich und bei Standardsituationen immer für Gefahr sorgt.“

 

…über die möglichen Ausschluss von Mally: „Das ist ein ganz klares Vergehen, er geht nur mehr auf den Spieler. Es ist auch schwer für ihn, weil Horvath aus dem vollen Lauf kommt. Das ist ein ganz klares Foul und somit als letzter Mann auch mit Rot zu ahnden.“

 

…über Gager: „Er macht gute Arbeit, ist aber noch nicht am Ziel angelangt. Also wenn man schaut, wie er arbeitet nach der Ära Bjelica, dann muss man ganz klar sagen, dass die Arbeit gefruchtet hat und das er der Mannschaft Leben eingehaucht hat. Das ist eigentlich das Entscheidende.“

 

…über das Spiel: „Ich habe eine Austria, die sich gemüht hat, die sich sehr gemüht hat gegen eine Mannschaft, die natürlich sehr tief gestanden hat. Aber es ist auch ganz klar, dass Wiener Neustadt nicht auf Teufel komm raus mit der Austria mitspielt. Für mich war die Austria über das ganze Spiel zu kompliziert, auch wenn es um das Tore schießen gegangen ist, vielleicht auch ein bisschen zu unkonzentriert das eine oder andere Mal. Aber letztendlich zählen die drei Punkte und die waren wichtig, um den Abstand zu Grödig wieder zu vergrößern.“

 

…über WIener Neustadt: „Sie waren klarerweise auf Defensive ausgelegt und sie wollten über Konter zum Erfolg kommen. Im Großen und Ganzen war das natürlich unzureichend für eine Heimmannschaft, um der Austria weh zu tun.“