Game of Thrones goes Bundesliga

via Sky Sport Austria

Game of Thrones und Fußball Bundesliga – Synonyme für Leidenschaft, Ehre, Treue, Kampf und bedingungslose Hingabe für seine Farben!

Während die erste Episode der lang ersehnten siebten Staffel der Kultserie die Herzen der Serien-Fans höher schlagen lässt, müssen sich die Bundesliga-Fans bis zum Anpfiff der neuen Saison noch etwas gedulden.

MIT DEM SKY TICKET ALLE FOLGEN DER 7. SEASON GENIEßEN

Da aber Serienjunkies regelmäßig absolute Fußballfanatiker sind und auch die Liebenden des runden Leders Woche für Woche gespannt nach Westeros blicken,  hat sich der Twitter User @ironicguerreiro die Mühe gemacht und die beiden Welten verglichen.

Hier die oftmals treffenden Vergleiche:

 

FC Bayern:

Der Rekordmeister – kontrolliert alles und besitzt aufgrund seiner finanziellen Möglichkeiten viel Macht und Einfluss!

ABER: am Ende müssen alle sterben…

 

 

 

 

 

 

RB Leipzig:

Wird von jedem gehasst, überzeugt aber mit seiner Intelligenz und überlässt nichts dem Zufall.

“Macht seinem kleinen Bruder das Leben schwer”

 

 

 

 

 

 

Borussia Dortmund:

Hatte schon bessere Tage und befindet sich aktuell im Wiederaufbau. Hatte vormals eine Nahtod-Erfahrung.

 

 

 

 

 

 

TSG Hoffenheim:

Die TSG ist klein, jung und frech. Sie stammt aus einem unbekannten Ort und hat dennoch großen Einfluss auf die oberen Ränge.

 

 

 

 

 

 

1.FC Köln:

Sympathischer Klub, der weiß wie man Spaß haben kann ohne dabei das Ziel aus den Augen zu verlieren.

Motto: Hauptsache gewinnen – egal wie.

 

 

 

 

 

Hertha BSC Berlin:

Hat viele Sympathisanten und einen großen Namen. In ihrem Gebiet ist die Hertha der einzig wahre Herrscher.

 

 

 

 

 

 

SC Freiburg:

Macht es einem leicht sich für ihn zu begeistern. Läuft unter speziellen Umständen zur “Höchstform” auf – ist jung und gut in Schuss.

 

 

 

 

 

 

Werder Bremen:

Lebt noch immer vom Glanz vergangener glorreicher Tage. Scheint alt, ist aber jung im Herzen. Unberechenbar!

 

 

 

 

 

 

Mönchengladbach:

Ist ein echtes Arbeitsfohlen, das es alles nimmt was es bekommt.

 

 

 

 

 

 

 

Schalke 04:

Sein Leben ist eine Aneinanderreihung von unglücklichen Geschehnissen. Dem FC Schalke 04 fehlt es an einem zentralen männlichen Geschlechtsmerkmal.

 

 

 

 

 

 

Eintracht Frankfurt:

Ob gut oder schlecht – man weiß nie was man erwarten kann. Die Eintracht ist immer für eine Überraschung gut und scheint immer alles durchzuplanen.

 

 

 

 

 

 

Bayer Leverkusen:

Scheinende Gestalt und in vielerlei Hinsicht attraktiv. Kämpft stets um seine Überlegenheit.

 

 

 

 

 

 

 

FC Augsburg:

Auf den ersten Blick super-cool und echt gefährlich. Auf lange Sicht stellt sich allerdings kein wirklicher Erfolg ein. Abstiegskandidat?

 

 

 

 

 

 

FSV Mainz 05:

Sehr hilfsbereit und wenn nötig immer einige gute Spieler und Trainer bei der Hand, die andere gut gebrauchen können. Stets auf das allgemeine Wohl bedacht.

 

 

 

 

 

 

 

VFL Wolfsburg:

War einmal König bzw Meister und hatte dabei einen echten Lauf. Revolutionierte vormals die Liga, ist im Moment allerdings mehr tod als lebendig.

 

 

 

 

 

 

 

HSV:

Schrammt in jeder Saison knapp am Tod vorbei. Sollte es wirklich eng werden, ist immer ein alter Mann da, der aushilft.

 

 

 

 

 

 

VFB Stuttgart:

War vor garnicht allzu langer Zeit Königin. Kommt aus gutem Hause und wurde vom Volk immer geliebt und unterstützt. Tot.

 

 

 

 

 

 

 

Hannover 96:

Großes Potenzial trotz zahlreicher Traumata.