PARIS, FRANCE-FEBRUARY 23: Neymar Jr of Paris Saint-Germain (PSG) reacted after receiving a red card with Kylian Mbappe during the Ligue 1 match between Paris Saint-Germain and Girondins Bordeaux at Parc des Princes on February 23, 2020 in Paris, France.  (Photo by Xavier Laine/Getty Images);

Gelb-Rot für Neymar bei 4:3-Sieg von PSG gegen Bordeaux

via Sky Sport Austria

Nach zwei sieglosen Pflichtspielen hat Paris St. Germain wieder gewonnen. Der französische Fußball-Serienmeister setzte sich am Sonntagabend zum Abschluss der 26. Ligue-1-Runde in einer packenden Partie gegen den Zwölften Girondins Bordeaux mit 4:3 durch und baute den Vorsprung in der Tabelle auf Verfolger Olympique Marseille, der am Samstag gegen Nantes 1:3 verloren hatte, auf 13 Punkte aus.

Der starke Brasilianer Marquinhos per Doppelpack (45.+2., 63.), Edinson Cavani (25.) und Kylian Mbappe (69.) trafen für die Gastgeber. Hwang Ui-jo (18.), Pablo nach einem schweren Patzer von PSG-Schlussmann Serge Rico (45.+6) und Ruben Pardo (83.) erzielten die Bordeaux-Tore. PSG-Superstar Neymar sah in der Nachspielzeit wegen eines üblen Fouls die Ampelkarte. Thiago Silva musste schon nach 17 Minuten den Platz wegen einer Oberschenkelblessur verlassen.

Für Cavani war es das 200. Tor im Dress von Paris St. Germain. Der Stürmer aus Uruguay ist schon lange Rekordtorschütze des Vereins. In dieser Saison hält der 33-Jährige erst bei sieben Pflichtspieltreffern. Seit er 2013 nach Paris wechselte, hat Cavani in jeder Saison mindestens 20 Tore erzielt.

(APA/dpa)

24-02-premier-league-liv-whu

Artikelbild: Getty