KAZAN, RUSSIA - JUNE 22:  Matthias Ginter of Germany runs with the ball during the FIFA Confederations Cup Russia 2017 Group B match between Germany and Chile at Kazan Arena on June 22, 2017 in Kazan, Russia.  (Photo by Alexander Hassenstein/Bongarts/Getty Images)

Gladbach verpflichtet sich Confed-Cup-Sieger

via Sky Sport Austria

Der Wechsel des frisch gebackenen Confed-Cup-Siegers Matthias Ginter von DFB-Pokalsieger Borussia Dortmund zum Fußball-Bundesligakonkurrenten Borussia Mönchengladbach ist perfekt. Das bestätigte der BVB am Dienstagvormittag, ohne Angaben zu den Wechselmodalitäten zu machen.

Nach übereinstimmenden Medienberichten erhält der 23 Jahre alte Defensivspezialist beim fünfmaligen deutschen Meister einen Vertrag bis 2021. Die Ablösesumme wird auf rund 17 Millionen Euro taxiert, durch Bonuszahlungen soll der Betrag aber noch auf 20 Millionen Euro steigen können.

“Matthias Ginter ist aufgrund der Konkurrenzsituation in unserer Defensive mit seinem Wechselwunsch an uns herangetreten. Dem haben wir entsprochen”, erklärte BVB-Sportdirektor Michael Zorc. Um Ginter hatten sich unter anderem auch Ligarivale 1899 Hoffenheim und der englische Premier-League-Klub Tottenham Hotspur bemüht. Ginter besaß beim BVB noch einen Vertrag bis 2019.

Ginter soll bei den Gladbachern in der Innenverteidigung die Lücke füllen, die Andreas Christensen durch die Rückkehr zum englischen Meister FC Chelsea nach zweijährigem Leihgeschäft gerissen hatte. Der ehemalige Freiburger Ginter wird zusammen mit Jannik Vestergaard wohl künftig die Innenverteidigung bei der Elf vom Niederrhein bilden.

SID rd mh ts

Artikelbild: Getty