GLASGOW, SCOTLAND - APRIL 17:  Rangers players celebrate after winning the penalty shoot out during the Scottish Cup Semi Final between Rangers and Celtic at Hampden Park on April 17, 2016 in Glasgow, Scotland. (Photo by Ian MacNicol/Getty)

Glasgow Rangers besiegen Celtic und erreichen Cupfinale

via Sky Sport Austria

(APA/dpa) Die Glasgow Rangers sind am Sonntag mit einem 5:4-Sieg nach Elfmeterschießen im Old Firm gegen Celtic Glasgow überraschend ins Finale des schottischen Fußballcups eingezogen. Der Zweitliga-Spitzenreiter trifft nach dem Halbfinal-Erfolg im Glasgower Hampden Park im Endspiel am 21. Mai auf Hibernian Edinburgh, die sich am Samstag gegen Dundee United mit 4:2 nach Elfmeterschießen durchsetzen konnten.

Nach dem 1:1 in der regulären Spielzeit durch Tore von Rangers-Routinier Kenny Miller (16. Minute) und Erik Sviatchenko (50.) brachte Barrie McKay (96.) die Rangers in der Verlängerung wieder in Führung. Tom Rogic markierte in der 106. Minute den 2:2-Ausgleich. Im Elfmeterschießen verfügte der schottische Rekordmeister über die besseren Nerven. Während zwei Rangers-Schützen verschossen, verwandelten drei Celtic-Profis ihren Versuch nicht.

In der kommenden Saison wird das Old-Firm-Derby auch wieder in der schottischen Premiership stattfinden. Nach dem Zwangsabstieg 2012 stehen die Rangers bereits seit knapp zehn Tagen als Aufsteiger in die höchste Spielklasse fest.

Titelbild: Getty Images