MUNICH, GERMANY - SEPTEMBER 18:  Serge Gnabry (C) of Bayern Munich celebrates scoring his teams fourth goal of the game with team mates Lucas Hernandez and Leroy Sane during the Bundesliga match between FC Bayern Muenchen and FC Schalke 04 at Allianz Arena on September 18, 2020 in Munich, Germany. Fans are set to return to Bundesliga stadiums in Germany despite to the ongoing Coronavirus Pandemic. Up to 20% of stadium's capacity are allowed to be filled. Final decisions are left to local health authorities and are subject to club's hygiene concepts and the infection numbers in the corresponding region. The match in Munich is played behind closed doors due to the high number of new Covid-19 cases in the city of Munich. (Photo by Alexander Hassenstein/Getty Images)

Gnabry-Hattrick! Schalke geht gegen Bayern unter

via Sky Sport Austria

Bayern München ist mit einer Machtdemonstration in die neue Saison der deutschen Fußball-Bundesliga gestartet. Der Serienchampion fertigte ohne den wegen muskulärer Probleme im linken Oberschenkel fehlenden ÖFB-Star David Alaba Schalke 04 am Freitag in der Allianz Arena mit 8:0 ab. Es war der höchste Ligasieg des Champions-League-Gewinners seit einem 8:0 gegen den Hamburger SV am 25. Februar 2017.

In einem Bundesliga-Auftaktspiel war es der höchste Erfolg aller Zeiten. Den bisherigen Rekord hatten die Bayern mit einem 6:0 gegen Werder Bremen (2016) gehalten. Überragender Spieler der Partie, die wegen der gestiegenen Coronavirus-Infektionszahlen ohne Zuschauer stattfand, war Serge Gnabry mit einem Triplepack (4., 47., 59.). Die weiteren Tore erzielten Leon Goretzka (19.), Robert Lewandowski (31./Elfmeter), Thomas Müller (69.), Offensiv-Zugang Leroy Sane (71.) und der erst 17-jährige Jamal Musiala (81.).

Für die Schalker setzte sich damit die Misere aus dem Frühjahr munter fort, saisonübergreifend sind sie jetzt bereits 17 Partien sieglos. ÖFB-Teamspieler Alessandro Schöpf wurde von Trainer David Wagner in der 30. Minute eingewechselt. Auf dem Abstellgleis dürfte hingegen Guido Burgstaller stehen. Der Ex-ÖFB-Teamstürmer soll laut deutschen Medienberichten vom Coach aussortiert worden sein. Da die Transferzeit aufgrund der Coronakrise diesmal noch bis Oktober läuft, hat der 31-Jährige die Chance, eventuell noch bei einem anderen Club unterzukommen.

“Habe ihm vermittelt, dass…”: Kimmich kämpft um Alaba

(APA)

so-20-09-skybulide-sonntag

Beitragsbild: Getty

Alle Sport-News des Tages

Spinner