KLOSTERNEUBURG,AUSTRIA,10.NOV.14 - BASKETBALL - ABL, Admiral Basketball Bundesliga, Dukes Klosterneuburg vs ece Kapfenberg Bulls. Image shows Remon Nelson (Klosterneuburg). Photo: GEPA pictures/ Philipp Brem

Göttlicher: “Das ist der Dukes-Basketball”

via Sky Sport Austria

Wien, 8. November 2014. Die  unterliegen den  69:73. Alle Stimmen zum Spiel von Sky Sport Austria.

 ():
…über das Spiel: “Wir sind offensiv nie in einen Rhythmus gekommen. Die Defensive war okay, aber mit 69 Punkten ist es schwierig ein Spiel zu gewinnen.”
…über die aktuelle Situation: “Wir machen Fehler, Konzentrationsfehler, die auf diesem Niveau nicht passieren dürfen. Wir sind in einem Loch und da kommt man nur als Team raus.”

 (Head Coach ):
…über das Spiel: “Das Problem sind wieder mal die Rebounds. Das und die lacks of concentration in der Defense kosten uns in den entscheidenden Phasen das Spiel.”

 ():
…über das Spiel: “Wir haben den Spaß wieder gefunden und wollen jetzt zu dem Dukes-Basketball zurückkehren, den wir in den ersten Runden nicht gezeigt haben. Heute haben wir befreit aufspielen können, keiner hatte auf uns gesetzt.”
…über die Chemie mit dem neuen Trainer: “Die Chemie mit dem Trainer hat eigentlich immer gepasst, egal ob der Trainer Göttlicher oder Langer heißt.”

 () Player of the Game:
…über das Spiel: “Als Team zusammenzuhalten war der Schlüssel zum heutigen Sieg, das sollte uns ausmachen.”
…über seine Zukunft: “Das ist nicht meine Entscheidung, ob ich hier bleibe. Ich hab zu Beginn der Saison noch nicht so in das Spiel rein gefunden, aber heute ein Empfehlungsschreiben abgegeben.”
…über den neuen Head Coach: “Er gibt uns das Selbstvertrauen, das wir brauchen.”

 (Head Coach ):
…über das Spiel seiner Mannschaft: “Es war erfolgreich und das ist das Wichtigste, aber die Leute hatten Spaß am Spielen und am Ende die wichtigen Punkte gemacht. Das ist der Dukes-Basketball.”
…über die Veränderungen durch ihn als neuen Trainer: “Ich mache nicht viel anders. Ich gebe ihnen das Selbstvertrauen, das sie brauchen und den Spaß, wenn es geht.”
…über die Möglichkeit bis zum Ende der Saison Head Coach zu bleiben: “Wollen tue ich es auf jeden Fall. Wenn der Verein sagt, ich soll das machen, werde ich da sein. Es ist zwar schwer, ich habe als Lehrer viel zu tun, aber ich bin es gewohnt.”

 (Obmann ):
…über die Suche nach dem neuen Head Coach: “Armin übernimmt auf weiteres, weil wir nicht gleich den nächsten Coach aus dem Ärmel zaubern können. Wir sprechen mit einigen Leuten, möglich ist alles. Auch, dass ich zurückkomme, aber es ist nicht wahrscheinlich. Ich betreue sehr gern eine Mannschaft, aber es ist momentan nicht die Option.”

 (Sky Experte):
…über Remon Nelson: “Er stand unter großen Druck, weil er wusste: wenn er nicht gut spielt, dann sitzt er im Flugzeug oder im Zug. Das war eine solide Leistung von ihm, er war sehr aktiv. Das muss man erst einmal schaffen, Hut ab.”
…über die Dukes: “Die Spieler sind neu in der Verantwortung, müssen sich neu beweisen, weil wenn es mit dem nächsten Coach nicht klappt, ist der ein oder andere Spieler mehr in der Kritik.”