GEPA-15021440004 - GRAZ,AUSTRIA,15.FEB.14 - FUSSBALL - tipp3 Bundesliga powered by T-Mobile, SK Sturm Graz  vs Red Bull Salzburg. Bild zeigt Generalmanager Gerhard Goldbrich (Sturm) im Sky-Interview. Foto: GEPA pictures/ David Rodriguez Anchuelo

Goldbrich: “Frimpong wird Graz weiter bringen”

via Sky Sport Austria

In der Halbzeit der Part sprach der Manager der Gäste über den Transfermarkt mit Sky Sport Austria.

…über den Transfermarkt: „Wir haben schon im letzten Jahr einen strategischen Plan für drei Jahre ausgerufen: wir wollen nicht nur verjüngen, sondern auch auf die Qualität schauen. Es muss auch den finanziellen Vorgaben von Aufsichtsrat und Präsidium entsprechen und die sind sehr streng. Wir haben uns gezielt mit Spielern verstärkt, die wir schon länger beobachtet haben. Im nächsten Jahr werden uns drei Verträge auslaufen, zwei Tormänner und Ale todo, da werden wir sehen, wie wir reagieren. So entsteht bei Sturm wieder was.“
…über vollzogene und drohende Abgänge: „Wir haben lange mit ihm gesprochen, aber die Vorstellungen von waren für uns nicht stemmbar. Bei ist es so passiert und hat sein Recht genutzt, eine Ausstiegsklausel zu ziehen, da kann man nichts machen. ist gern in Graz und will auch nicht nach Wien oder woanders hin. Das gilt auch für die anderen Spieler. Es braucht keiner Angst haben, dass Sturm jemand verkaufen muss. Das ist das Normalste der Welt, dass in der Transferzeit Spieler kommen und gehen.“
…über : „Er ist ein großartiger Fußballer, sonst hätte er auch nicht für Arsenal in der Champions-League gespielt. Er wurde durch Verletzungen zurückgeworfen, sonst wäre er auch nicht bei uns. So wie er sich im Training präsentiert hat, ist das ein Top-Chance, aber unsere medizinische Abteilung hat uns geraten, ihn länger unter Belastung zu testen, damit man das Knie beobachten kann. Ihm gefällt es in Graz irrsinnig gut und hat sich bereit erklärt, es sich drei Wochen hier anzusehen und wenn es passt, wird er bei uns bleiben. Er ist einer, der in Österreich Sturm Graz weiter bringt.“