SALZBURG,AUSTRIA,19.JAN.21 - ICE HOCKEY - ICE Hockey League, EC Red Bull Salzburg vs HC Bozen. Image shows head coach Greg Ireland (Bozen). Photo: GEPA pictures/ Jasmin Walter

Greg Ireland: „Das bessere Team gewinnt eben bei einer Best of 7 Serie und das waren eben wir“

via Sky Sport Austria
  • Bernhard Starkbaum: „Nach so einer Serie fallen normalerweise keine negativen Worte, aber anscheinend ist das bei manchen Spielern anders.“
  • Rafael Rotter über den späten Ausgleichstreffer von Bozen: „Ja es gehört dazu. Das sollte nicht passieren. Aber das ist Eishockey.“
  • Angelo Miceli: „Heute werden wir noch ordentlich feiern!“
  • Florian Iberer: „Das war ein Eishockey-Leckerbissen am höchsten Niveau!“

Die spusu Vienna Capitals verlieren Spiel 6 der Halbfinal-Serie gegen den HCB Südtirol Alperia nach einer Verlängerung mit 2:3 und somit zieht der HCB ins Finale ein. Die Stimmen zur Partie bei Sky Sport Austria.

spusu Vienna Capitals – HCB Südtirol Alperia, 2:3 (1:0, 1:1, 0:1; 0:1)

Dave Cameron (Trainer spusu Vienna Capitals):
…über die Niederlage: „Man kann eigentlich nicht viel sagen. Wir sind enttäuscht mit der Niederlage. Aber mit der Saison bin ich gar nicht enttäuscht. Der Einsatz war großartig. Ein verrücktes Jahr, eine komische Saison. Es war aber wirklich unglaublich mit den ganzen Verletzungen. Das wir mal ein volles Line-up hatten, war oft schwierig. Aber unsere Jungs haben alles weggesteckt und darauf bin ich stolz.“

…ob er gedacht hat, dass die Capitals so weit in der Saison kommen würden: „Es war eine Saison mit verschiedenen Entwicklungsphasen. Das haben unsere jungen Spieler wirklich gut gemacht. Je wichtiger die Spiele wurden desto besser haben wir auch gespielt. Bozen war aber die ganze Saison lang ein Topteam, sie waren nicht umsonst Erster. Sie haben verdient gewonnen.“

Grant Besse (spusu Vienna Capitals):
…nach dem ersten Drittel über das Tor: „Ja man konnte nicht wirklich erkennen, ob der Puck drinnen war. Aber es sind auch keine Fans da. Normalerweise reagieren die Fans sofort, dann weiß man auch sofort Bescheid. Wir waren aber trotzdem überrascht, dass der Puck den Weg ins Tor gefunden hat. Aber wir sind froh 1:0 zu führen.“

Mario Fischer (spusu Vienna Capitals):
…vor dem Spiel über den Ausfall von Ali Wukovits: „Das ist natürlich schwer. Der Ali ist ein Führungsspieler bei uns. Das ist aber leider passiert. Da kann man nichts machen und wir werden uns für ihn noch mehr reinhauen.“

Rafael Rotter (spusu Vienna Capitals):
…nach dem dritten Drittel, über den späten Ausgleichstreffer von Bozen: „Ja es gehört dazu. Das sollte nicht passieren. Aber das ist Eishockey. Wir haben die letzten zehn Minuten ein wenig nachgelassen. Da hat Bozen Schwung gehabt. Und jetzt steht es 2:2.“

Bernhard Starkbaum (spusu Vienna Capitals)
…über die Niederlage: „Wir waren glaub ich ebenbürtig. Haben gute Chancen gehabt. Leider nicht in manchen Situationen schlau genug.“

…über seinen Wortaustausch mit Miceli nach dem Spiel: „Sein Tor war regulär. Es ging mir aber um die Art und Weise, wie man so eine Serie beendet. Wenn man so arrogant ist, dann ok. Es war ein Battle auf Augenhöhe, denk ich. Nach so einer Serie fallen normalerweise keine negativen Worte, aber anscheinend ist das bei manchen Spielern anders.“

…was für ihn arrogant war: „Die Art und Weise wie er zu mir herüberschreit. Das hat nach so einer engen Saison und Partie nichts am Eis zu suchen. Das ist noch immer nur Eishockey. Sportsmanship und Fairplay steht im Vordergrund. Jeder soll aber es so handhaben wie man will.“

…über den Entscheidungstreffer von Bozen: „Sie waren immer einen Schritt über uns. Sie sind zu sehr vielen Break-Aways gekommen. Ich denke, dass hat bei uns leider gefehlt.“

…über die Saison der Capitals: „Wir haben als Mannschaft einen großen Schritt nach vorne gemacht. Schade, dass es jetzt so endet.“

Greg Ireland (Trainer HCB Südtirol Alperia):
…über den Sieg: „Wir haben einen Spieler verloren vor diesem Spiel. Wir waren 0:2 im Rückstand und sind immer wieder zurückgekommen. Das war heute wirklich unser bester Sieg in dieser Serie. Wir sind immer cool und fokussiert geblieben. Von Wechsel zu Wechsel waren immer fokussiert. Alle haben ihren Job gemacht auch beim Penalty-Killing. Und beim Fünf gegen Fünf haben wir das Spiel kontrolliert. Wir waren einfach das bessere Team. Und das bessere Team gewinnt eben bei einer Best of 7 Serie und das waren eben wir. Mein Team hat das wirklich verdient.“

…was er seinem Team vor der Verlängerung noch gesagt hat: „Wir haben ein paar Dinge aus dem Matchplan noch besprochen. Die Capitals hatten weniger Schüsse, das haben wir bemerkt. Wir haben darauf geschaut, dass wir den Puck intelligent bewegen. Wenn wir die Chance hatten zum Tor zu gehen, dann haben wir sie auch genützt.“

…wann fängt die Vorbereitung für das Finale an: „Naja ein Teil der Vorbereitung ist, sich auszuruhen. Wir müssen wieder frisch werden. Die Spieler freuen sich mal über den Sieg, aber sie brauchen mal ein paar Tage Pause.“

Daniel Frank (HCB Südtirol Alperia):
…nach dem zweiten Drittel über den Treffer von HCB: „Der Treffer war brutal wichtig. Ich glaube, jeder, der ein wenig was von Hockey versteht, weiß, wie wichtig es ist auf 2:1 zu reduzieren. Ich glaube, wir hatten auch bessere Chancen in diesem Drittel. Also das 2:1 passt schon.“

Angelo Miceli (HCB Südtirol Alperia):
…über den Sieg: „Ich freue mich sehr und bin sehr glücklich über den Sieg. Es war sehr spannend, aber wir haben als Mannschaft zusammengehalten. Wir haben gewusst, dass wir wenige Spieler heute waren. Der Sieg heute ist sehr wichtig für uns.“

…was die Entscheidungsfaktoren in der Serie waren: „Unser Zusammenhalt. Von Tag Eins im Training haben wir zusammengehalten. Wir sind eine ordentliche Truppe, die zusammenhält.“

…über das Finale: „Heute werden wir noch ordentlich feiern. Ich erwarte mir aber eine ähnliche Serie. Es wird sehr hart, mit wenigen Toren werden.“

Florian Iberer (Sky Experte):
…vor dem Spiel über die Rolle von Colin Campbell: „Er wird die Rolle von Ali Wukovits übernehmen müssen. Denn Ali ist out und Colin muss heute zeigen, dass er für ihn einspringen kann. Es ist für ihn heute ein Do or Die Game, wenn er nicht performed, dann war es das für ihn.“

…nach dem ersten Drittel über die Chancen: „Mehr Chancen hatten die Bozener. Aus einer soliden Verteidigung, sie haben viele Schüsse geblockt und dann haben sich die Verteidiger in den Rush eingeschalten. Aber auch aus der Offensivzone haben sie viele gute Chancen kreiert. Die Big-Chancen auf der Seite der Bozener.“

…nach dem zweiten Drittel über den Fehler von Steve Johnson, der zum 2:1 geführt hat: „Sehr schwierige Situation. Ich als Verteidiger kann das schon nachvollziehen. Die Bemühung war wahrscheinlich eine Drei, die Ausführung war aber leider negativ.“

…nach dem dritten Drittel über die Verlängerung: „Die Capitals haben gute Chancen jetzt das Spiel zu gewinnen. Sie haben noch relativ gute Beine, haben mit 4 ganzen Linien gespielt. Also ich traue es den Capitals zu.“

…über die Saison der Capitals: „Absolute Topleistung. Sie haben ganz konstant über die Saison gespielt. Egal wer im Lineup war. Ganz viele Wiener, die wichtige Rollen übernommen haben. Auf das kann man wirklich stolz sein. Es gibt auch wenige österreichische Mannschaften, die mit einem österreichischen Tormann starten.“

…über das Spiel: „Das war ein Eishockey-Leckerbissen am höchsten Niveau. Unglaublich spannend bis zum Schluss und mit einem glücklichen Ende für die Bozener, aber natürlich nicht ganz unverdient.“