Guido Burgstaller wird ein Königsblauer

via Sky Sport Austria

APA – Der Kärntner Fußball-Profi Guido Burgstaller steht vor einem Wechsel vom deutschen Zweitligisten 1. FC Nürnberg zum Bundesliga-Elften Schalke 04. Der ÖFB-Nationalspieler muss laut Angaben der Gelsenkirchener vom Montag nur noch den Medizin-Check absolvieren. Burgstaller ist mit 14 Treffern in 16 Spielen erfolgreichster Torschütze der zweiten Liga. Sein Vertrag in Nürnberg läuft am Saisonende aus.

Schalke hat sich nach eigenen Angaben auf der Club-Website mit dem 1. FC Nürnberg über einen Wechsel geeinigt und mit Burgsteller bereits einen Vertrag ausgehandelt. Das Interesse war durch mehrere Verletzte im Kader angefacht worden. Zuletzt stand Eric Maxim Choupo-Moting als einziger erfahrener Stürmer zur Verfügung. Der 27-jährige Ex-Rapidler Burgstaller, der seit Jänner 2015 bei Nürnberg gespielt hatte, würde bei Schalke auf seinem ÖFB-Teamkollegen Alessandro Schöpf treffen.

Über die Vertragsdauer Burgstallers wollte Schalke 04 erst nach Fixierung des Transfers informieren.

Offizielle Medienmitteilung:

Transfer vor dem Abschluss: Der FC Schalke 04 und der 1. FC Nürnberg haben am Dienstag (9.1.) Einigkeit über einen Wechsel von Guido Burgstaller zu den Königsblauen erzielt. Auch mit dem österreichischen Nationalspieler konnte bereits ein Arbeitsvertrag final ausgehandelt werden.

Vorbehaltlich des Medizinchecks, der alsbald in Gelsenkirchen durchgeführt wird, wird der 27-Jährige (*29. April 1989 in Villach) somit ab sofort für den S04 spielen. Weitere Details (Vertragslaufzeit u.ä.) geben die Knappen nach dem endgültigen Vollzug des Wechsels bekannt.

Burgstaller, der im Januar 2015 zum 1. FC Nürnberg kam, war in der Hinrunde der laufenden Saison mit 14 Treffern bester Torschütze in der 2. Bundesliga. Insgesamt stehen 33 Tore und zehn Vorlagen im Trikot der Franken auf seinem Konto. Für die österreichische Nationalmannschaft kam der Stürmer bislang neunmal zum Einsatz.

In Burgstallers Vita stehen außerdem 140 Spiele (29 Tore) in der österreichischen Bundesliga. In der englischen Championship (2. Liga) kam er dreimal zum Einsatz, blieb dabei allerdings ohne Treffer. Des Weiteren bestritt Burgstaller 13 Europa-League-Spiele (1 Tor).

Die Laufbahn des beidfüßigen Stürmers begann 1996 beim österreichischen Amateurverein ASKÖ Gmünd. 2003 folgte ein Wechsel zum FC Kärnten, für den Burgstaller vier Jahre später sein Profidebüt feiern sollte. Zu Beginn der Saison 2008/2009 schloss er sich dem FC Wiener Neustadt an, der nicht zuletzt dank Burgstallers Treffern den Aufstieg in die österreichische Bundesliga schaffte. Weitere Stationen waren der österreichische Rekordmeister Rapid Wien (2011-2014) und Cardiff City (2014-2015).

Beitragsbild: GEPA Pictures