Gulbrandsen und Salzburg: Liebe auf den zweiten Blick

via Sky Sport Austria

Bei Fredrik Gulbrandsen und dem FC Red Bull Salzburg scheint es erst beim zweiten Versuch so richtig zu funktionieren – quasi “Liebe auf den zweiten Blick”. Der Norweger kam 2016 mit hohen Erwartungen in die Mozartstadt, die er aber nicht erreichen konnte: Nur zwei Tore in der Herbstsaison 2016/17 waren zu wenig. Somit kam eine Red-Bull-interne Leihe nach New York zustande. Doch auch dort sollte es nicht laufen.

Gulbrandsen: “Habe Salzburg vermisst!”

Obwohl er im Big Apple wohnte, vermisste er Salzburg – so komisch das auch klingen mag: “Ich weiß, dass es ein bisschen schräg ist, dass man Salzburg vermisst, wenn man in New York ist. So war es aber. Ich mag es hier und bin froh wieder hier zu sein.”

Video enthält Produktplatzierungen

Unter Marco Rose läuft es nun allerdings: Acht Tore in 21 Spielen konnte Gulbrandsen heuer schon erzielen – in der UEFA Europa League traf er zuletzt gegen den heutigen Gegner Konyaspor (ab 21 Uhr live auf Sky Sport Austria HD).

Kontakt mit Dabbur riss auch während Leihe nicht ab

Mit Sturmpartner Munas Dabbur läuft es hervorragend: Auch der Israeli hat einen ähnlichen Weg bei den Salzburgern hinter sich. Obwohl beide im Frühjahr verliehen waren, riss der Kontakt nie ab: “Wir hatten immer Kontakt als wir beide weg waren. Wir haben einander gesagt: ‘Wir kommen zurück nach Salzburg, kämpfen uns durch und schießen Tore” – scheint zu klappen.”