Gurt zu früh geöffnet: Hamilton muss blechen

via Sky Sport Austria

Es passt zu diesem Wochenende: Mercedes-Pilot Lewis Hamilton hat sich auch noch Ärger mit seinem Sicherheitsgurt eingehandelt.

Weil der Brite nach seinem Grand-Prix-Erfolg in Brasilien seinen Gurt vorzeitig löste, muss er 5.000 Euro Strafe zahlen, weitere 20.000 sind zur Bewährung ausgesetzt. In der Begründung der Rennkommissare der Formel 1 hieß es, dass Hamiltons Aktion „unsicher“ gewesen und er damit ein schlechtes Vorbild für Nachwuchspiloten gewesen sei. Wie TV-Bilder nahelegen, dürfte der 36-Jährige auf seiner Auslaufrunde nach seinem Grand-Prix-Erfolg in Brasilien seine Sicherheitsgurte vorzeitig gelöst haben, um eine Brasilien-Flagge zu ergreifen. Die Fahrer müssen aber während des gesamten Wettbewerbs in ihren Wagen ordnungsgemäß gesichert sein.

skyx-traumpass

Video-Highlights: Hamilton siegt in Brasilien

Hamilton hatte an diesem Wochenende schon eine Strafe wegen eines regelwidrigen Motorentauschs erhalten. Später wurde sein Sieg im Freitag-Qualifying wegen eines irregulären Heckflügels annulliert.

„Absolute Sauerei!“ Alle Stimmen zum Großen Preis von Brasilien

(APA)