GEPA-24081378002 - RIED,AUSTRIA,24.AUG.13 - FUSSBALL - tipp3 Bundesliga powered by T-Mobile, SV Ried vs SK Sturm Graz . Bild zeigt den Jubel der Mannschaft von Ried. Foto: GEPA pictures/ Florian Ertl

Hadžić: “Viel geredet, aber nichts in Taten umgesetzt”

via Sky Sport Austria

gewinnt zuhause 3:0 gegen die weiter sieglose Mannschaft des . Alle Stimmen zum Spiel von Sky Sport Austria.

 

(Spieler ):

 

…über seinen Ausschluss letzte Woche gegen Innsbruck: “Natürlich war das eine bittere gelb-rote Karte, das darf mir nicht passieren. Aber es ist abgehakt und ich konzentriere mich auf das nächste Spiel gegen Admira. Beim Fußball gibt es eben Emotionen und da verlässt einen ab und zu mal der Verstand und man reklamiert zu stark.”

 

…über die Situation bei Ried: “Natürlich ist es bei uns nicht so wie bei einem Großstadtklub, es ist alles sehr eng, die Wege sind kürzer, man ist sich näher. Aber schlussendlich liegt die Wahrheit auf dem Platz und dafür sind wir Spieler verantwortlich, egal, ob es familiär ist oder nicht. Das gelingt uns im Moment sehr gut, wir arbeiten unter der Woche hart dafür. Trotzdem ist es sehr wichtig, dass wir das dann auch auf den Platz bringen.”

 

(Spieler ):

 

…über sein 3:0: “Ich freue mich natürlich immer, wenn ich ein Tor mache und jetzt war es ein besonders schönes Tor, da freue ich mich umso mehr. Das Wichtigste ist aber, dass wir gewonnen haben und das wir jetzt von der Tabellenspitze runter lachen ist schon etwas ganz Besonderes.”

 

…über die Mannschaft: “Die Saison ist noch jung, jedes Spiel ist schwer für uns, wir müssen an unsere Grenzen gehen. Wir werden sehen, wie wir die nächsten Aufgaben meistern und dann kann ich sagen wie reif wir sind.”

 

(Spieler ):

 

…über die Stimmung im Team: “Es ist kein Frust da, das ist Sport. Es ist die Frage nach dem Warum, das kann ich jetzt nicht sagen. Es ist kein Frust da, es ist Enttäuschung. Es wird viel geredet, aber nichts in Taten umgesetzt.”

 

…über die Leistung: “Die Körpersprache muss sich ändern. Wir müssen selber schauen, was sich ändern muss. Wenn wir es wüssten, dann würden wir es sagen. Aber ich weiß es nicht.”

 

(Sky Experte):

 

…über das Spiel: “Ried ist vor dem Tor kaltschnäuziger, Sturm hatte auch einige Chancen gehabt, sie sind zu fahrlässig vor dem Tor. Ried hat mehr Zweikämpfe gewonnen und einfach mehr Ehrgeiz und Leidenschaft gezeigt.”

 

…über Sturm Graz: “Die Körpersprache ist ja das erste, da gehört ja die Leidenschaft dazu. Da stimmt irgendetwas nicht intern. Der Kampfgeist war nicht über die ganzen 90 Minuten da. Sturm hat in der ersten Halbzeit eine Viertelstunde gehabt, in der sie das Kommando übernommen haben. In der zweiten Halbzeit war es wieder ein ähnliches Spiel, aber nach dem 3:0 ist Sturm zusammengebrochen und die Körpersprache ist dann ganz am Boden.”

 

…über SV Ried: “Ried ist keine Spitzenmannschaft in Österreich, die einen grandiosen Fußball spielt. Was sie auszeichnet ist das Kollektiv. Jeder läuft, jeder kämpft für den anderen. Und sie spielen einen einfachen Fußball, über 3 oder 4 Stationen und vor dem Tor sind sie sehr kaltschnäuzig und clever. Die Punkte, die sie jetzt eingefahren haben, die nimmt ihnen keiner mehr Weg, vielleicht auf dem Weg in die Europa League.”