Haie feiern zweiten Erfolg in Pick-Round

via Sky Sport Austria
An der Spielcharakteristik änderte sich auch im Mittelabschnitt wenig, die Haie legten aber noch einen Gang zu und belohnten sich nun auch vermehrt für die engagierte Leistung. Nach einem Doppelpack von Hunter Bishop führten die Innsbrucker Mitte des Spieles klar mit 3:0. John Lammers scheiterte nur wenig später zudem an der Stange. Die Black Wings blieben weiter ohne Torerfolg, Nick Ross und Co. blieben in der Defensive konzentriert. Nach 40 Minuten sprach somit viel für einen Heimsieg der Tiroler.
Auch das Schlussdrittel blieb zunächst weiter in Haie-Hand, Ondrej Sedivy vergab nach 44 Minuten die endgültige Entscheidung. Eine drohende Schlussoffensive der Linzer blieb dann lange Zeit aus. Die beste Möglichkeit auf den Anschlusstreffer für die Linzer ließ Broda im direkten Duell gegen Chiodo aus (47.). Und dennoch, die Gäste erhöhten nun auch ihrerseits die Schlagzahl. Die Belohnung für diese Steigerung gab es dann in Minute 53. Lebler netzte im Powerplay zum 1:3 ein. Nun war wieder ein Hauch Spannung in dieser Partie, erst Recht als eben jener Lebler gar auf 2:3 stellte (59.). Doch die Haie brachten den Sieg über die Zeit. Austin Smith legte mit dem 4:2 endgültig den Deckel auf dieses Spiel. Am Ende feierten die Haie den zweiten Sieg in der Zwischenrunde. Bereits am Samstag kommt es zum Rückspiel, dieses Mal in Linz.
Erste Bank Eishockey Liga, Pickround:
02.02.2017: HC TWK Innsbruck – Black Wings Linz 4:2 (1:0, 2:0, 1:2)
Referees: LEMELIN, ZRNIC, Rakovic Schauer
Tore HCI: Spurgeon (12.), Bishop (23./pp, 32.), Smith (60./en)
Tore EHL: Lebler (53./pp, 59.).
Beitragsbild: GEPA Pictures