Hamilton: „Das Auto wird immer schlechter“

via Sky Sport Austria

Der siebenmalige Formel-1-Weltmeister Lewis Hamilton hat sich erneut über die Performance seines Mercedes beschwert. „Das Auto wird immer schlechter, je mehr wir daran machen“, sagte der 37-Jährige nach seinem enttäuschenden 13. Platz im zweiten freien Training zum Großen Preis von Kanada am Freitag.

Mercedes hatte in den Trainingsfahrten mit dem Set-Up experimentiert, um die bestehenden Probleme zu lösen. Seit Beginn der Saison hat der Rennstall mit Leistungsproblemen zu kämpfen und bekommt vor allem das Hüpfen der neuen Rennwagengeneration nicht in den Griff. Zuletzt hatte Hamilton nach dem Rennen in Baku vor einer Woche über akute Rückenschmerzen geklagt.

Verstappen in Montreal mit Bestzeit

„Nichts, was wir an diesem Auto machen, scheint zu funktionieren. Wir haben verschiedene Wege eingeschlagen, aber nichts funktioniert. Für mich war es eine Katastrophe“, sagte Hamilton. Immerhin bewirkte ein neuer Boden des Boliden, dass er ohne körperliche Probleme den Tag beenden konnte. Für die Performance brachte es jedoch nichts: „Dieses Auto ist jetzt unfahrbar“, fluchte der Ex-Weltmeister in den letzten Minuten des freien Trainings über Funk.

Vettel: „Strecke macht riesigen Spaß“

Der viermalige Formel-1-Weltmeister Sebastian Vettel hat sich nach seinem überraschenden vierten Platz im freien Training zum Großen Preis von Kanada (Sonntag, 20.00 Uhr MESZ/live auf Sky Sport F1) euphorisch gezeigt. „Es war überraschend, dass es so gut geht“, sagte der Aston-Martin-Pilot bei Sky: „Mir macht die Strecke riesigen Spaß. Wenn man Vertrauen in das Auto hat, kann man auf dieser Strecke ein bisschen mehr rausholen.“

Vettel war bei seiner besten Runde auf dem schnellen Circuit Gilles Villeneuve lediglich 0,315 Sekunden langsamer als der Tagesbeste, Weltmeister und WM-Spitzenreiter Max Verstappen im Red Bull. Ansonsten schoben sich nur noch die beiden Ferrari-Piloten Charles Leclerc und Carlos Sainz vor den 34-Jährigen.

Die Karten am Samstag im Qualifying (22.00 Uhr MESZ/live auf Sky Sport F1) dürften allerdings neu gemischt werden: „Wir vermuten, dass es nass sein wird“, sagte Vettel. Für das neunte Saisonrennen in Montreal werden dann trockene, aber recht kühle Bedingungen erwartet.

skyx-traumpass

(SID).

Beitragsbild: Imago.