Hamilton schiebt Boliden nach Problemen Richtung Box

via Sky Sport Austria

Lewis Hamilton musste in Hockenheim einen weiteren Rückschlag im Kampf um den fünften Weltmeistertitel hinnehmen. Nach einem wilden Ausritt über die Kerbs in Q1 ließen sich am W09 keine Gänge mehr einlegen.

Verzweifelt versuchte der Brite seinen Boliden im Anschluss in Richtung Box zu befördern. Nachdem er von der Box das ausdrückliche Verbot bekam, das Auto weiter zu bewegen, versuchte es der Brite gemeinsam mit einigen Marschalls per Manneskraft. Letztendlich blieben die Bemühungen aber unbelohnt.

Als Grund für den Ausfall nannte die Pressestelle von Mercedes ein Problem mit der Hydraulik. Ob das vorangegangene überfahren der Kerbs die Ursache war, wollte Mercedes nicht kommentieren.

Für Hamilton, der wie sein Rivale Sebastian Vettel um seinen fünften Weltmeistertitel kämpft, bedeutet der Ausfall im ersten Abschnitt des Qualifying einen herben Rückschlag. Der Brite, der in Österreich einen Ausfall hinnehmen musste, liegt in der WM-Wertung bereits acht Punkte hinter dem Deutschen auf dem zweiten Rang. Aufgrund der Strafversetzung von Daniel Ricciardo wird Hamilton am Sonntag vom 14. Startplatz aus ins Rennen gehen.

whatsapp-beitrag

(red./fv)