VIENNA,AUSTRIA,24.JUL.21 - SOCCER - ADMIRAL Bundesliga, SK Rapid Wien vs TSV Hartberg. Image shows Dario Tadic (Hartberg). Photo: GEPA pictures/ Philipp Brem

Saisonziel für Hartberg-Stürmer Tadic klar: “Klassenerhalt so früh wie möglich fixieren”

via Sky Sport Austria

Dario Tadic war diese Woche bei DAB | Der Audiobeweis zu Gast. Der Leistungsträger des TSV Hartberg äußerte sich u.a. über die Saisonziele der Oststeirer sowie seine Zukunft:

…über die heurigen Saisonziele und dem Thema Klassenerhalt: “Unser Ziel ist es, den Klassenerhalt so früh wie möglich zu fixieren, damit wir ein fünftes Jahr Bundesliga in Hartberg erleben. Wir sind auf einem guten Weg und müssen uns in der Bundesliga nicht verstecken, wie man bei Rapid gesehen hat. Außer Salzburg, die sind eine eigene Liga, aber sonst können wir jeden Großen ärgern.”

sky-q-fussball-25-euro

…über die Vorbereitung auf die diesjährige Saison: “Dieses Jahr war natürlich ein bisschen turbulent, durch den Trainerwechsel und durch die vielen Abgänge. Die Vorbereitung war sicher nicht optimal. Wir haben lange nicht gewusst: Bleibt der Trainer, bleibt er nicht. Weil er hat ja ewig lang nicht verlängert gehabt, dann hat er endlich verlängert. Dann war eigentlich jedem klar, dass es losgeht und auf einmal wird er von Barnsley rausgekauft. Ist natürlich auch nicht optimal gelaufen, auch für die Kaderplanung. Dann hat es den Wechsel gegeben mit dem Kurt.”

…über das ,Wunder von Hartberg: “Am Anfang war das, glaube ich, auf jeden Fall ein Wunder, die ganze Geschichte mit dem Aufstieg und der Lizenzentscheidung am letzten Drücker. Seitdem spielen wir eine richtig geile Rolle in der Bundesliga. Wir verstecken uns nicht, wir spielen einen schönen, offensiven Fußball, wollen kicken und wollen die Großen ärgern. Das wollen wir auch im vierten Jahr wieder versuchen.”

…angesprochen auf seine Zukunftspläne und einen möglichen Auslandstransfer: “Mein primäres Ziel ist es schon noch Bundesliga zu spielen, mit Hartberg und das am besten bis 40, wenn der Körper mitspielt. Wenn sonst noch was Interessantes kommt, würde ich es mir auf jeden Fall anhören. Es müsste finanziell passen und für die Familie müsste es auch interessant sein und die Liga sollte auch keine Gurkenliga sein. Aber ich muss nicht unbedingt mehr einen Wechsel machen. Es passt so, wie es ist und schauen wir, was die Zukunft bringt.”

Tadic über Ex-Trainer Schopp: “Auswechslungen haben mir nicht immer geschmeckt”

Bild: GEPA