Fußball: 2. Bundesliga, Hamburger SV - 1. FC Heidenheim, 5. Spieltag im Volksparkstadion. Hamburgs Pierre-Michel Lasogga (l-r), Hamburgs Jann-Fiete Arp und Hamburgs Aaron Hunt feiern den Treffer zum 2:1. Foto: Axel Heimken/dpa - WICHTIGER HINWEIS: Gemäß den Vorgaben der DFL Deutsche Fußball Liga bzw. des DFB Deutscher Fußball-Bund ist es untersagt, in dem Stadion und/oder vom Spiel angefertigte Fotoaufnahmen in Form von Sequenzbildern und/oder videoähnlichen Fotostrecken zu verwerten bzw. verwerten zu lassen. | Verwendung weltweit

Hattrick in neun Minuten: Lasogga führt HSV zum dritten Sieg in Folge

via Sky Sport Austria

Mit einem Hattrick in neun Minuten hat Pierre-Michel Lasogga den Bundesliga-Absteiger Hamburger SV vor einem erneuten Rückschlag in der 2. Liga bewahrt. Der eingewechselte Stürmer führte die Hanseaten mit seinen drei Toren in der Schlussphase (74./80./83.) gegen den 1. FC Heidenheim nach einem 0:1-Rückstand noch zum 3:2 (0:0).

Nach dem dritten Sieg in Folge kletterte der HSV auf den vierten Tabellenplatz. Die Hamburger haben noch das abgesagte Spiel bei Dynamo Dresden in der Hinterhand. An die Tabellenspitze sprang die SpVgg Greuther Fürth mit dem 4:1 (0:0) gegen Holstein Kiel – dank der Torjäger-Qualitäten von Daniel Keita-Ruel, der zweimal traf (52./83.).

Der bisherige Spitzenreiter 1. FC Köln könnte am Sonntag (13.00 Uhr/Sky) gegen den SC Paderborn allerdings wieder an Fürth vorbeiziehen. Den Sprung auf Platz eins verpasste der SV Darmstadt 98 mit dem 1:1 (0:0) gegen den SV Sandhausen.

Vor 45.379 Zuschauern im Volksparkstadion hatte Patrick Schmidt Heidenheim in Führung gebracht (64.). Dann drehte Lasogga, zu Beginn der zweiten Halbzeit eingewechselt, mit drei Treffern das Spiel im Alleingang. Robert Glatzel (89.) gelang noch das Anschlusstor.

Vor 8370 Zuschauern in Fürth erlöste Keita-Ruel die Gastgeber mit dem Führungstor. Der Japaner Yosuke Ideguchi (60.) erhöhte bei seiner Premiere auf 2:0. Der 21-Jährige war von den Franken vom englischen Zweitligisten Leeds United ausgeliehen worden. Keita-Ruel steuerte noch sein fünftes Saisontor bei, ehe Benjamin Girth (87.) verkürzte. Julian Green erzielte das 4:1 (90.+1).

Tobias Kempe rettete Darmstadt mit einem späten Tor (90.) einen Punkt gegen Sandhausen. Philipp Klingmann (46.) hatte per Kopf zum 0:1 getroffen, die Vorarbeit leistete Leart Paqarada.

Darmstadt hatte zuvor vier seiner fünf Saisonpflichtspiele ohne ein einziges Gegentor gewonnen. Sandhausen beendete eine Serie von drei Spiele ohne eigenen Treffer.

Beitragsbild: dpa