Znojmo stürmt zu nächstem Sieg gegen Graz

via Sky Sport Austria

Der HC Orli Znojmo feierte am Freitag einen 5:1-Heimerfolg über die Moser Medical Graz99ers. Nachdem Oliver Setzinger die Gäste in Führung gebracht hatte, drehten die Tschechen die Partie im Mitteldrittel mit vier Toren. Die Adler entschieden damit auch das zweite Saisonduell für sich.

Beide Mannschaften gingen sehr vorsichtig in die Partie und warteten auf Fehler des Gegners. Deshalb waren gute Chancen zunächst Mangelware, weder Patrick Nechvatal noch 99ers-Goalie Thomas Höneckl hatten in dieser Phase viel zu tun. Es dauerte bis zur 15. Minute, als Kyle Beach Oliver Setzinger mit einem perfekten Pass bediente und der Grazer Kapitän den Puck per Backhand unter die Latte versenkte. Mit dieser knappen 1:0-Gästeführung ging es auch in die erste Pause.

Die Tschechen kamen sehr stark aus der Kabine. Nach drei Minuten holte sich Radek Cip im Slot die Scheibe und stellte auf 1:1. Nur eine Minute später drehten die Adler sogar die Partie: Als vor Höneckl viel Verkehr herrschte, brachte Sean McMonagle den Puck im Tor unter. In der 30. Minute war es erneut Znojmos kanadischer Verteidiger, der nach einem Abpraller jubelnd abdrehte. Nach diesem Tor kam Sebastian Dahm ins 99ers-Gehäuse, doch auch der Däne musste bald seinen ersten Gegentreffer hinnehmen: In Überzahl wartete Adam Hughesman geduldig auf das Zuspiel und musste dann nur mehr zum 4:1 einschieben.

Die Grazer Hoffnungen auf ein Comeback wurden schnell zunichte gemacht, Rückkehrer Colton Yellow Horn (45.) stellte mit einem tollen Solo auf 5:1. Damit war die Entscheidung gefallen, die Hausherren spielten den Sieg über die Zeit und machten den Kampf um Rang sechs noch spannender.

Beitragsbild: Imago