Entfesseltes Innsbruck gewinnt Westderby

via Sky Sport Austria
Video enthält Produktplatzierungen

Der HC TWK Innsbruck sicherte sich durch einen 6:3-Erfolg (5 Tore wurden im Powerplay erzielt) im Westderby gegen Dornbirn wichtige Punkte im Playoff-Kampf.

Für die Tiroler war es der zweite Sieg in Serie, der DEC musste sich hingegen erstmals in der Qualification Round geschlagen geben. Bereits nach drei Minuten schloss John Lammers einen herrlichen Spielzug zur frühen 1:0-Führung ab. Die Gastgeber blieben am Drücker und tauchten immer wieder gefährlich vor dem Kasten von Järvenpää auf. Weitere Treffer von Thörnberg und Spurgeon waren die Folge.

12-02-ebel-kac-g99

Zwar schrieben die Gäste durch Subban an, Herbert stellte die Drei-Tore-Führung aber schnell wieder her. Im Mittelabschnitt waren beide Teams erneut im Powerplay erfolgreich, am Kräfteverhältnis änderte dies nichts. Ein Sointu-Treffer brachte nur kurz die Hoffnung des DEC zurück, denn Spurgeon machte mit seinem zweiten Tor des Spiels alles klar.

Di, 11.02.2020: HC TWK Innsbruck ‘Die Haie’ – Dornbirn Bulldogs 6:3 (4:1, 1:1, 1:1)
Referees: SIEGEL, SMETANA, Schauer, Tschrepitsch; 2.200 Zuschauer
Tore Innsbruck: Lammers (3.), Thörnberg (15.), Spurgeon (16./pp, 53./pp), Herbert (18.), Guimond (26./PP)
Tore Dornbirn: Subban (17./pp), Tamminen (38./pp), Sointu (52.).

(EBEL)

Artikelbild: GEPA Pictures