Headis: Tischtennis mit Köpfchen

via Sky Sport Austria

Die Sportart Headis, auch gennant Kopfballtischtennis, wurde 2006 vom Saarbrücker Sportstudenten René Wegner, in einem Freibad in Kaiserslautern, erfunden.
Anders als das Spielgerät, sind die Regeln bei Headis ähnlich dem klassischen Tischtennis. Gespielt wird jedoch statt mit Schläger und Tischtennisball, mit dem  Kopf und einem Fußball.

Im Rahmen seines Sportstudiums entwickelte René Wegner die Sportart weiter und organisierte bereits 2008 das erste Headis-Turnier. Heute erfreut sich die Sportart großer Beliebtheit. Dies zeigt auch, eine internationale Turnierserie bestehend aus 10 bis 12 Headis Weltcup-Turnieren pro Jahr und einer eigenen Europa- und Weltmeisterschaft.

Neugierig geworden? Hier sind die 10 besten Ballwechsel des letzten Headis-Turniers in Ettlingen (Deutschland).

 

Der Sport hat es sogar auf das beliebte Portal “The Sportbible” geschafft.


Wenn du mehr über Headis erfahren möchtest, besuche die offizielle Headis Seite.