Heinle mit gemischten Gefühlen: „Waren zu feig“

via Sky Sport Austria

Die SV Ried unterliegt Sturm Graz mit 0:1 im Topspiel. Für Ried-Interimscoach Christian Heinle war die erste Hälfte der Grund für die Niederlage in Graz. „Wir waren zu feig. Ich habe erste Hälfte schon gehofft, dass wir im Ballbesitz mutiger sind. Wir sind in der ersten Hälfte mit dem 0:1 gut bedient gewesen. Erst ab der 35. Minute haben wir die Sachen so gemacht, wie ich es mir vorgestellt habe“, so Heinle.

Jantscher führt Sturm zu Heimsieg gegen Ried