Heribert Weber: „Also da fehlt eigentlich alles, was den Fußball ausmacht.“

via Sky Sport Austria
  • David Stec: „Erste Halbzeit haben wir richtig schlecht gespielt.“
  • Franco Foda: „Ich denke der Sieg war absolut verdient.“
  • Michael Konsel: „Normalerweise müsste Sturm heute vier, fünf Tore schießen.“

SKN St. Pölten verliert gegen SK Puntigamer Sturm Graz mit 0:3. Alle Stimmen zur Partie bei Sky Sport Austria HD.

0:3 (0:2)

Schiedsrichter: Oliver Drachta

Oliver Lederer (Trainer ):

…über das Spiel und die Leistung seiner Mannschaft: „Kann natürlich nicht positiv sein am heutigen Tag. Speziell mit der ersten Halbzeit können wir nicht zufrieden sein, sind wir auch nicht. Es war eindeutig so, dass wir im Vergleich zu den ersten beiden Spielen einen Schritt nach hinten gemacht haben. Wir haben es nicht geschafft die letzte Linie zu verteidigen beziehungsweise den Raum zwischen den Linien haben wir viel zu groß gehalten. Da haben wir uns nicht gut verhalten. Es war dann zweite Halbzeit zumindest so, dass wir uns schadensbegrenzend aus der Affäre gezogen haben.“

…zur Leistung von Babacar Diallo: „Babacar Diallo ist ein Mensch, genauso wie wir alle miteinander. Er hat einfach am heutigen Tage nicht seinen besten erwischt und von daher ist es so, dass ihm das eine oder andere unterlaufen ist, was wir so nicht ganz so gern sehen. Deswegen haben wir versucht zu reagieren. Es ist so, dass er sicher nicht seinen besten Tag gehabt hat, aber es ist nicht der Einzige.“

():

…über das Spiel: „Erste Halbzeit haben wir richtig schlecht gespielt. Zweite Halbzeit war in Ordnung, aber es war einfach erste Halbzeit zu wenig.“

…über sein Eigentor: „Er hat sich den Ball schlecht mitgenommen, der Ball springt genau auf mein Knie und geht genau gegen die Laufrichtung vom Tormann. Extrem bitter, aber vielleicht hätte es vorher schon 1:0 stehen können.“

():

…über das Spiel: „Braucht man nicht schönreden, denke ich. Erste Halbzeit war indiskutabel. Zweite Halbzeit war ein bisschen besser, aber auch einfach viel zu wenig. Die Defensive fängt bei uns schon vorne an, wir müssen einfach kompakter verteidigen.“

…über den schlechten Saisonstart der St. Pöltner: „Natürlich geht es nicht spurlos an einem vorbei, aber es sind noch genug Runden. Mit der Drei Punkte Regel kann es schnell gehen und wir müssen jetzt einfach weiter hart arbeiten und dann wird das schon kommen.“

():

…zur Halbzeit über seine Verletzung und die Genesung: „Im Moment trainiere ich individuell abseits der Mannschaft. Es ist schon wesentlich besser. Ich merke jeden Tag, dass es besser wird, aber es braucht halt doch noch ein, zwei Wochen bis ich, denke ich, wieder einsatzfähig bin.“

…zur Halbzeit über die Leistung seiner Mannschaft: „Sturm ist wesentlich besser als wir. Wir machen es ihnen auch ziemlich einfach. Sie warten eigentlich nur auf unsere Fehler und schalten dann gut und schnell um. Es geht einfach viel zu einfach.“

(Sportdirektor ):

…vor dem Spiel über die Verpflichtung von Markus Schopp als Spielanalysten und Co – Trainer: „Weil Oliver Lederer, ich und der gesamte Verein der Meinung waren, dass uns so eine neue Position guttut, nämlich die Position des Spielanalysten, aber natürlich auch in Verbindung als Assistenztrainer auf dem Platz zu stehen. Das macht Markus in den ersten Tagen schon hervorragend. Wir werden davon auch in der Zukunft profitieren.“

(Trainer ):

…über das Spiel: „Wir waren, glaube ich, sehr gut auf den Gegner eingestellt. Wir haben heute zwar auch mit einer Dreierkette gespielt, aber im Mittelfeld mit einer Raute. Ich wollte im Mittelfeld eine Überzahlsituation herstellen. Wir wollten uns in den Zwischenräumen bewegen, vor allen Dingen Hierländer, Alar und Zulj. Ich denke, dass wir die klar bessere Mannschaft waren. Wir waren sehr diszipliniert in der Defensive und haben dem Gegner kaum etwas zugelassen. Ich denke der Sieg war absolut verdient.“

…vor dem Spiel über das erste Saisonviertel seiner Mannschaft: „Ich bewerte mal das erste Viertel, mit neunzehn Punkten, das ist sehr gut. Wir haben sechs Spiele gewonnen, ein Unentschieden und zwei verloren. Klar sind die letzten drei Spiele nicht so verlaufen wie wir uns das vorgestellt haben. Da waren wir aber teilweise selbst dran schuld und haben Punkte liegen gelassen. Jetzt beginnt das zweite Viertel und da ist es ganz wichtig gut rein zu starten.“

():

…über das Spiel: „Wir waren heute von der ersten Minute an dran. Wir haben keinen Zweifel aufkommen lassen, dass wir die Partie heute nicht verlieren wollen oder verlieren werden. Ich glaube, dass der Sieg in der Höhe verdient ist. Ich glaube, dass wir die Räume gut genutzt haben. Wir hatten eine gute Staffelung und Tiefe und das haben wir erste Halbzeit schon gut ausgenützt mit der ein oder anderen Gelegenheit. Ich glaube, dass wir das heute als gesamte Mannschaft richtig gut gemacht und verdient gewonnen haben.“

…über seinen Treffer: „Es war natürlich eine Riesen – Erleichterung. Jetzt konnte ich ein paar Spiele nicht treffen, hatte letztes Spiel schon eine Chance und ich bin umso glücklicher, dass es heute wieder geklappt hat.“

(Geschäftsführer Sport ):

…vor dem Spiel über die Kritik von Schopp Sturm habe zu wenig Kontinuität: „Dazu möchte ich nichts sagen. Das liegt in der Vergangenheit. Markus hat gute Arbeit geleistet für den SK Sturm und ist jetzt woanders und damit ist das Thema für mich erledigt. Wir stehen mit der zweiten Mannschaft auf Platz eins in der Regionalliga Mitte. Wir haben sehr viele Spieler aus der Akademie im Bereich der Nachwuchsnationalmannschaften. Es kommen jedes Jahr neue Spieler rauf in den Kader der Kampfmannschaft. Ich weiß jetzt nicht wo er die fehlende Durchgängigkeit sieht.“

…vor dem Spiel zur Frage warum die Position des Spielanalysten bei Sturm nicht gefragt ist: „Wir haben das. Imre Szabics macht genau das, ist Co – Trainer und Analyst. Das weiß der Markus auch. Warum er das im Video so darstellt, als würde er es nicht wissen ist für mich nicht nachvollziehbar.“

(Sky Experte):

…über das Spiel und die Leistung des SKN: „Ich bin der Meinung, dass das mit Bundesliga nichts zu tun hat, was erste Hälfte gespielt wurde. Zweite Hälfte war es dann ein bisschen besser, aber auch nicht gerade überragend. Sie haben sich dann wenigstens bemüht, sind das eine oder andere Mal in die Zweikämpfe gekommen. Aber im Großen und Ganzen war es wirklich enttäuschend. Es hat den Eindruck erweckt, als würden die Spieler irgendeinem Plan nachlaufen den sie nicht verstehen. Dementsprechend haben sie sich auch verhalten. Man muss auch sagen, dass Sturm heute sehr professionell aufgetreten ist und noch höher hätte gewinnen können.“

…zur Halbzeit über das Spiel der St. Pöltner: „Ich muss ganz ehrlich sagen, dass ich nicht verstehe wie St. Pölten hier heute auftritt. Das hat mit Fußball sehr wenig zu tun. Es schaut in Wirklichkeit wie eine andere Sportart aus. Das ist nicht Bundesliga – tauglich, kein Zugriff, keine Zweikämpfe, keine Chancen, keine Kreativität, keine Spielfreude, keine Aggressivität. Also da fehlt eigentlich alles, was den Fußball ausmacht. Tatsache ist, dass dieses 2:0 St. Pölten schmeichelt.“

…zum Eigentor des SKN: „Wir haben viele Möglichkeiten von Sturm in dieser ersten Hälfte gesehen. Da war natürlich sehr viel Unglück bei diesem Eigentor dabei, aber es passt so richtig zum Spiel der St. Pöltner. Es gelingt in Wirklichkeit nichts und dann schießen sie den Führungstreffer für Sturm Graz noch selbst.“

…vor dem Spiel über die Veränderung die Lederer bringt: „Sagen wir einmal, was macht Lederer anders als Fallmann, weil ich der Meinung bin, dass die Mannschaft auch unter Jochen Fallmann phasenweise sehr guten Fußball gespielt hat und absolut mithalten konnte mit den anderen Mannschaften. Nur ist er an vielen individuellen Fehlern, die gemacht wurden, gescheitert, wo seine Taktik eigentlich sehr wenig dafür kann.“

(Sky Experte):

…über das Spiel und die St. Pöltner: „So wie sie heute aufgetreten sind, ohne Leidenschaft, ohne, dass man aggressiv in die Zweikämpfe geht, dann wird man das Rad auch nicht herumdrehen können. Das sind die Grundvoraussetzungen. Dass man vielleicht spielerisch einmal nicht so gut ist, kann ja vorkommen, aber, dass man in so einer Situation nicht brennt und, dass da nicht in die Zweikämpfe gegangen wird wie wenn es um alles geht ist mir ein bisschen ein Rätsel. Normalerweise müsste Sturm heute vier, fünf Tore schießen.“

…über den nicht gepfiffenen Torraub von Diallo in Halbzeit eins: „Klares Foul. Da wird man sehen, dass es erstens einmal klares Foul war und zweitens, dass es außerhalb war. Also nicht Strafstoß, sondern es wäre an der Strafraumgrenze gewesen, aber natürlich hätte man dann auch die rote Karte zeigen müssen.“

…vor dem Spiel über den Leistungseinbruch von Sturm: „Heute müssen sie aber wirklich wieder einmal zu ihrem Spiel finden. Das haben sie in den letzten Wochen nicht gezeigt. Sie haben unerwartet viele Fehler gemacht, vor allem im Defensivbereich und sich ganz anders präsentiert wie in den ersten Spielen. Da müssen sie zurück finden, was natürlich nicht leicht ist.“