Herzog: „Haben mit beiden Verletzungen Probleme bekommen“

via Sky Sport Austria

Führung, Rückstand, Remis: Das 2:2-Unentschieden bei Austria Wien war für den FC Flyeralarm Admira eine kleine Achterbahnfahrt der Emotionen. Trainer Andreas Herzog analysierte nach Schlusspfiff die turbulente Partie im Sky-Interview.

„Im Endeffekt können beide Mannschaften wahrscheinlich zufrieden sein. Wir waren am Anfang sehr gut im Spiel, haben 1:0 geführt und dann haben wir mit den beiden Verletzungen ein wenig Probleme bekommen“, sagt Herzog nach den Verletzungen von Torschütze Josef Ganda und Dominik Starkl. Danach habe sich seine Mannschaft eher zurückgezogen: „Wir haben dann das Spiel mehr der Austria überlassen, aber zum Schluss ist die Mannschaft noch einmal zurückgekommen mit einer super Mentalität und darum bin ich schon zufrieden.“

Doppelter Führungswechsel: Remis zwischen Austria und Admira

Trotz wechselhaften Ergebnissen sieht der ÖFB-Rekordteamspieler sein Team auf dem richtigen Weg – auch das Erreichen der Meistergruppe sei im Optimalfall möglich: „Wir haben die letzten Wochen gezeigt, dass wir teilweise auf einem guten Weg sind. Wir haben in der Offensive und in der Defensive unsere Prinzipien gefunden und wenn wir diese umsetzen können sind die Top sechs möglich.“

sky-q-fussball-25-euro

(Red.)