Herzog: “Will das Bestmögliche herausholen”

via Sky Sport Austria

Über seine ersten Monate als Israels Teamchef sprach Andreas Herzog in Talk und Tore.

Vor allem sein entscheidender Treffer in der WM-Qualifikation gegen Israel 2001 sorgte bei seiner Berufung zum Teamchef von Beginn an für besondere Brisanz.

Video enthält Produktplatzierungen

“Die erste Frage darüber war gleich bei der Pressekonferenz. Ich habe damals das beste als Kapitän von Österreich gemacht, jetzt bin ich Nationaltrainer von Israel und will das bestmögliche daraus holen.” In der anstehenden Qualifikation trifft Österreich nun ausgerechnet auf Israel unter Herzog – zum ersten Mal seit 2001.

Österreich als Gruppengegner: Herzog, der Hellseher

Für die kommenden Spiele ist Herzog positiv gestimmt. Die politische Situation sowie die ethische Zusammensetzung seiner Mannschaft machen dem ÖFB-Rekordspieler keine Sorgen: “Beim Sieg von uns gegen Albanien waren sechs jüdische und fünf arabische Spieler in der Mannschaft. Für mich ist das entscheidende, wie meine Spieler drauf sind. Das wichtigste ist, dass ein Teamgeist da ist.”