Bildnummer: 06168496  Datum: 21.06.1978  Copyright: imago/Colorsport
Hans Krankl (Austria) turns away after scoring. Austria-West Germany; Group A; Cordoba; 21 June 1978 Soccer World Cup PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxHUNxPOLxUSAxONLY; Cordoba Herren Fussball WM 1978 Nationalteam Länderspiel Aktion Tor Jubel Freude Torjubel Aufmacher vdig xmk 1978 quer  Austria o0 BRD,

Image number 06168496 date 21 06 1978 Copyright imago Color Sports Hans Krankl Austria Turns Away After Scoring Austria West Germany Group A Cordoba 21 June 1978 Soccer World Cup PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxHUNxPOLxUSAxONLY Cordoba men Football World Cup 1978 National team international match Action shot goal cheering happiness goal celebration Highlight Vdig xmk 1978 horizontal Austria o0 Germany

Heute vor 37 Jahren: Österreich wird „narrisch“

via Sky Sport Austria

„Tor, Tor, Tooooooor! I wear’ narrisch! Krankl schießt ein! Drei zu zwei für Österreich.“ 

 

Mit diesen bis heute legendären Worten kommentierte Radioreporter Edi Finger senior den unvergessenen 3:2 Erfolg Österreichs gegen Deutschland bei der Fußballweltmeisterschaft 1978 in Argentinien. Das Wunder von Córdoba jährt sich heute zum 37. Mal.

 

 

Es war der 21. Juni 1978 – das Spiel gegen Deutschland. Für Österreich geht es eigentlich um nichts mehr – für den Gegner um alles. Bei einem Sieg winkt den Deutschen das Finale, bei einem Remis immerhin noch das Spiel um Platz drei. Das Spiel läuft wie gewohnt: Österreich spielt gut, die Deutschen schießen das erste Tor (Rummenige). Nach der Pause gelingt der Ausgleich: Vogts fälscht eine Krieger-Flanke ins eigene Tor ab. Schließlich der Auftritt von Hans Krankl: Zunächst sorgt Krankl in der 66. Minute für die 2:1. Doch zwei Minuten später gleicht Hölzenbein aus. Dann der krönende Abschluss: in der 88. Minute versetzt Krankl seinen Bewacher Rüßmann, geht am Libero der Deutschen vorbei und lässt Maier im Tor der Deutschen keine Chance. Erstmals nach 47 Jahren konnte das ÖFB-Team den Nachbarn besiegen.

 

Hans Krankl: „Die Deutschen werden es immer wieder hören, weil es einfach schön war“

 

 

Das Wunder von Córdoba in Bildern: