GEPA-21051356041 - LUSTENAU,AUSTRIA,21.MAI.13 - FUSSBALL - Erste Liga, FC Lustenau vs SC Austria Lustenau. Bild zeigt Stipe Vucur (Lustenau) und Juergen Patocka (A.Lustenau). Foto: GEPA pictures/ Oliver Lerch

Heute vor sieben Jahren: Das letzte Lustenauer Derby

von Martin Wallentich

Traditionell umfassten die bekanntesten Derbys die größten Städte des Landes. Doch nicht nur in Wien, Graz und Linz, sondern auch in Vorarlberg formte sich eine besondere Rivalität: Austria Lustenau und der FC Lustenau trafen gleich in 37 Profi-Spielen aufeinander.

Zwar können sowohl der FC (Gründungsjahr 1907) als auch die Austria (1914) auf eine sehr lange Geschichte zurückblicken, der doppelte Durchbruch im österreichischen Profifußball fand jedoch erst Anfang des Jahrtausends statt: Zwischen 2001 und 2013 waren beide Mannschaften oftmals gemeinsam in der zweithöchsten Spielklasse aktiv. Die Vereine der 20.000-Einwohner-Stadt sorgten für hitzige Duelle und beeindruckende Kulissen: So fand das Aufeinandertreffen im Mai 2009 vor mehr als 8.000 Zuschauern statt.

Zwar wohnten dem letzten Lustenauer Derby nur knapp 2.200 Fans bei, die Anhänger beider Teams bekamen dafür in der 35. Runde der Erste-Liga-Saison 2012/13 einige Tore zu sehen: Ein Kopfballtor durch Felix Roth (32.) brachte die Austria in Führung, der FC glich noch vor der Pause durch Furkan Aydogdu aus (42.). Kurz nach Wiederbeginn brachte Roth erneut seine Mannschaft voran (46.), der derzeitige SVM-Profi Patrick Salomon (57.) und Pius Grabher (69.) fixierten letztendlich den bis heute letzten Derbysieg.

Die besten Bilder des letzten Lustenauer Derbys:

Für den FC stand bereits vor Anpfiff der Abschied aus der zweithöchsten Spielklasse fest, als lizenzloser Achter stieg der blau-weiße Verein folglich ab. Für die Austria endete die Saison zwar auf dem dritten Rang, allerdings verpasste man als Tabellenführer der Winterpause den Aufstieg in die Bundesliga deutlich.

Unterschiedlich ist auch die aktuelle Situation beider Teams aus dem äußersten Westen des Landes: Zweitligist Austria Lustenau bereitet sich derzeit auf das Cup-Finale gegen Salzburg vor, der FC schloss die abgebrochene Meisterschaft der viertklassigen Vorarlbergliga auf Platz acht ab.

21.05.2013: FC Lustenau – Austria Lustenau 1:4 (1:1)

Tore: 0:1 (32.) Roth, 1:1 (42.) Aydogdu, 1:2 (46.) Roth, 1:3 (57.) Salomon, 1:4 (69.) Grabher.

FC Lustenau: Gacevski – Rupp, Haselberger, Vucur, Gehrer – Bolter, Hopfer (84. Simma) – Osman Ali, Aydogdu, Karatay (78. Cavallaro) – Zellhofer (78. Kloser).

Austria Lustenau: Pösendorfer – Dunst, Stückler, Patocka, Schellander – Dürr, Kampel – Salomon, Grabher (86. Kühne), Krajic (74. Aguilar) – Roth (90. Zwischenbrugger).

Heute vor 13 Jahren: Das letzte Grazer Derby

24-05-2-buli-sonntag

Beitragsbild: GEPA.