Hierländer: “Wenn du Salzburg in der Liga hast, dann ist der 2. Platz so viel wert”

via Sky Sport Austria

Der SK Sturm Graz könnte eine Umbruchsaison als Vizemeister der Tipico Bundesliga veredeln. Die Grazer liefern sich in der 32. Runde (ab 16 Uhr live und exklusiv auf Sky Sport 14 – streame das Spiel mit dem Sky X Traumpass) ein Fernduell mit Rapid um Platz zwei. Im Sky-Interview vor der letzten Runde ziehen Kapitän Stefan Hierländer und Torjäger Jakob Jantscher Bilanz.

Die Saison 2020/21 war bislang eine gute Saison für den SK Sturm Graz. Der zweite Platz wäre die Krönung. “Wenn du Salzburg in der Liga hast, dann ist der 2. Platz so viel wert. Das ist ein Champions-League-Quali-Platz. Das muss sich jeder durch den Kopf gehen lassen“, sagt Kapitän Hierländer. Jakob Jantscher fügt an: “Es ist eine absolute Motivation und das ist entscheidend, dass wir nach dem Maximum streben. Ich glaube, dass jeder Spieler für das lebt.

so-22-11-tipico-buli

Auch den Trainereffekt darf man beim SK Sturm nicht unterschätzen. Nach einem schwierigen Jahr bei der Austria, kommt Christian Ilzer nach Graz und trifft sofort den Nerv der Spieler. “Mein erster Eindruck war, dass er ein sehr empathischer Typ ist. Er bringt das gut rüber, was er sich vorstellt”, erklärt Hierländer. Jantscher: “Das Wichtige war, dass wir Spieler sehr schnell realisiert haben, dass das sehr erfolgreich sein kann und ich glaube, dass das der Schlüssel dafür war, dass wir die ganze Saison über einen guten Fußball gespielt haben.

Nächstes Ziel: Meistertitel?

Der SK Sturm hat den Meister aus Salzburg in dieser Saison zweimal geschlagen. Den Meistertitel fasst man bei den Grazern noch nicht ins Auge: “Das wäre zu vermessen. Ich bin weit davon entfernt, dass ich jetzt sage, wir hätten Salzburg angreifen können“, sagt Kapitän Stefan Hierländer.

Sturm in Wolfsberg um “Titel” mit besonderem Stellenwert