Hochemotionale Messi-Pressekonferenz: „Das ist meine Heimat“

via Sky Sport Austria

Die Ära Messi beim FC Barcelona ist offiziell Geschichte. Mit einer emotionalen Pressekonferenz verkündet nun Lionel Messi das Ende bei seinem Herzensverein.

Seine Familie und seine Mitspieler beim FC Barcelona waren ebenfalls bei der Pressekonferenz anwesend und verabschiedeten den Weltstar mit minutenlangem Standing Ovations.

Hier die Aussagen der Pressekonferenz von Lionel Messi zum Nachlesen:

MESSI FASSUNGSLOS: WOLLTE UNBEDINGT BLEIBEN

„Die letzten Tage habe ich darüber nachgedacht, was ich heute sagen kann. Die Wahrheit ist, mir fällt einfach nichts ein. Das ist sehr schwer für mich nach so vielen Jahren. Ich war mein ganzes Leben hier, ich bin nicht bereit dafür. Nach diesem ganzen Irrsinn im letzten Jahr wusste ich, was ich sagen wollte. Aber dieses Jahr ist es etwas anderes. Dieses Jahr ist es was anderes. Ich und meine Familie dachte, dass wir hier zuhause bleiben. Das ist alles, was wir wollten. Das ist unsere Heimat hier. Heute muss ich tatsächlich auf Wiedersehen sagen, nach all diesen Jahren. Seitdem ich 13 Jahre alt war. Nach 21 Jahren….“

MESSI WILL EINES TAGES ZURÜCK NACH BARCELONA KOMMEN

„Ich bin mir sicher, dass wir wiederkommen werden. Das hier ist unsere Heimat.“

MESSI TRAURIG ÜBER UMSTÄNDE UND ZEITPUNKT DES ABSCHIEDS

„Ich habe für dieses Trikot alles gegeben – vom ersten Tag, als ich angekommen bin, bis zum letzten. Ich hätte nie gedacht, dass ich mich hier verabschieden muss. Weil ich nie gedacht hätte, dass ich gehen muss. Und jetzt ist dieser Tag da. Alle Spieler, die mit mir auf dem Spielfeld standen. Und die Fans hier. Nicht mehr die Fans zu hören und wie sie meinen Namen schreiben. Zu gehen, ohne diese Fans 1,5 Jahre gesehen zu haben. Ich wäre gerne mit einem vollen Stadion mit Fans gegangen. Ich hätte gerne einen würdigen Abschied gefeiert. Aber jetzt ist es so.“

sky-q-fussball-25-euro

MESSIS ÜBER SEINEN BESTEN MOMENT IN 21 JAHREN BARCA 

„Es ist natürlich viel passiert. Ich habe so viel mit dem Klub erlebt. Aber ich denke, als ich das erste Mal rausgegangen bin und auf dem Platz gestanden habe. Das war mein Traum. Diesen Moment werde ich nie vergessen.“

MESSI ÜBER SEINE LETZTEN TAGE UND GEDANKEN

„Am Anfang ging mir so viel durch den Kopf. Gleichzeitig bin ich wie blockiert. Ich weiß nicht, was ich sagen soll. Ich bin mir immer noch nicht sicher, dass das Realität ist. Dass ich gehen muss. Jetzt muss ich mich verändern, auch meine Familie. Sie dachte natürlich auch, sie bleibt hier in der Stadt. Es wird schwierig werden, aber wir müssen das akzeptieren und nach vorne schauen. Es wird in Ordnung sein.“

MESSI ÜBER EINEN MÖGLICHEN WECHSEL ZU PSG

„PSG ist natürlich eine Möglichkeit. Aber bisher ist absolut nichts bestätigt. Als die Medienmitteilung rausgekommen ist, habe ich natürlich viele Anrufe bekommen. Es ist noch nichts abgeschlossen, aber wir reden natürlich über viele Dinge.“

MESSI BEDANKT SICH NOCHMAL FÜR ALLES BEIM FC BARCELONA

„Ich liebe diesen Klub. Ich möchte hier bescheiden bleiben und akzeptiert werden. Dass die Leute anerkennen, was ich getan habe und wie ich gespielt habe. Ich bin sehr dankbar für alle Trophäen und die Karriere hier in Barcelona. All diese Titel. Auch für die Niederlagen. Dadurch konnte ich lernen und erwachsen werden. Zum Glück waren es nicht viele.“

MESSI: „SCHWIERIGSTER MOMENT IN MEINER KARRIERE“ 

„Das hier ist der schwierigste Moment in meiner Karriere. Ich hatte schwierige Momente hier. Es gab Niederlagen, dann gehst du zurück auf den Trainingsplatz und arbeitest weiter. Ich gehe diesmal nicht zurück auf den Trainingsplatz. Es ist vorbei.“

MESSI: HABE NIE GELOGEN

„Ich war immer ehrlich und habe nie gelogen. Letztes Jahr wollte ich gehen, dieses Jahr nicht. Aber jetzt muss ich. Das ist sehr traurig.“

WIE WIRD ES SEIN – EIN BARCELONA OHNE MESSI?

„Der Klub ist immer wichtiger als die Spieler. Es wird komisch sein, aber die Fans werden sich dran gewöhnen. Wie das immer ist. Der Verein hat immer noch super Spieler.“

„WAR ÜBERZEUGT, DASS WIR KEIN PROBLEM HABEN WERDEN“

„Als es passierte, bin ich Essen gegangen mit dem Präsidenten. Und nach dem Essen war ich überzeugt, dass wir kein Problem haben werden und dass wir weiter machen können. Ein Vertrag war nie ein Problem. Und dann ist passiert, was passiert ist. Es ist einfach nicht möglich. Ich werde nicht mehr erzählen, was entschieden wurde. Es ist einfach so.

„WOLLTE HIER NIEMANDEN AUSTRICKSEN“

„Ich war überzeugt davon, dass ich hier weitermache. Es war alles bereit, es gab keine Probleme. Wir waren auch immer ehrlich mit den Leuten, zumindest von meiner Seite aus. Und ich dachte, dass ich weitermache. Ich wollte hier niemanden austricksen.

MESSI RÄTSELT ÜBER GRÜNDE, HEGT ABER KEINEN GROLL GEGEN LIGA-PRÄSIDENTEN

„Ich weiß nicht, was dahinter steckt. Ob es nur La Liga war. Ob es der Verein war. Ich weiß nicht, was hätte unterschreiben werden sollen. Aber das war nie ein Thema, als ich den Liga-Präsidenten getroffen hab. Ich habe ihm nichts zu sagen, ich habe auch kein Problem mit ihm.“

MESSI WILL AUCH BEI DER KONKURRENZ ALLES GEBEN

„Die Leute in Barcelona wissen, wer ich bin. Sie wissen, dass ich immer das Beste geben werde. Auch wenn ich hierher komme als Gegner. Ich werde alles geben und versuchen, zu gewinnen.“

„ZUFALL“ – MESSI ÄUSSERT SICH ZU FOTO MIT PSG-SPIELERN 

„Ich war mit Di Maria auf einem Foto auf Ibiza. Wir haben bei der Copa gespielt und waren abends mal weg. Wir sind Freunde. Das ist doch normal, dass man mal ein Foto zusammen macht. Rakitic war auch da. Wir haben nicht darüber nachgedacht, was das auslösen könnte. Sie haben aus Spaß gesagt: ‚Komm‘ zu Paris, komm zu Paris!‘ Wir haben Spaß gemacht. Ich habe nicht einen Moment gedacht, dass ich nicht mehr für Barcelona spielen werde.“

HÄTTE ES NICHTS GEGEBEN, UM DOCH BLEIBEN ZU KÖNNEN?

„Der Präsident hat das erklärt. Der Verein hat viele, viele Schulden. Es ist einfach nicht möglich. Es geht nicht weiter. Deswegen muss ich über meine Zukunft und meine Karriere nachdenken. Ich kann da nicht mehr zu sagen, weil es nicht mehr zu sagen gibt. Wir haben alles versucht!“

(Sky Sport DE)/Bild: GETTY