GEPA-15021470001 - GROEDIG,AUSTRIA,15.FEB.14 - FUSSBALL - tipp3 Bundesliga powered by T-Mobile, SV Groedig vs WAC Wolfsberg. Bild zeigt den Jubel von Groedig mit Stefan Nutz und Dieter Elsneg (Groedig). Foto: GEPA pictures/ Mathias Mandl

Hütter: “Perfekter Start mit der ersten Aktion”

via Sky Sport Austria

Die Stimmen zum 3:0 (2:0) Heimsieg des gegen den (1.900 Zuschauer) – von Sky Sport Austria.

(, Torschütze zum 1:0):

…nach dem Spiel: “Es ist perfekt gelaufen am Geburtstag. Ich habe mir das in der Früh gewunschen, wie ich aufgestanden bin und es ist genauso eingetroffen – freut mich. Dass der Ball so schön zu mir springt und ich den gleich direkt probieren kann und er reingeht, da war natürlich auch Glück dabei.”

 

(Trainer ):

…zum Spiel: “Perfekter Start mit der ersten Aktion und dem Tor in der 1. Minute – das tut sehr gut. Wir haben gewusst, dass es ein schweres Spiel wird, meine Mannschat hat den Fight angenommen. Wenn man 3:0 zuhause gegen den WAC gewinnt, dann darf man stolz sein. Die Runde ist bis jetzt absolut für uns gelaufen. Wir wollten heute den ersten Heimsieg im Frühjahr landen und in die Erfolgsspur zurück finden und das ist uns gelungen.”

 

(Trainer ):

…zum Spiel: “Nach 30 Sekunden bist du 1:0 hinten, das war von uns ein Selbstfaller und hat den Grödigern in die Karten gespeilt . Auch das 2:0 war ein Mörder-Bock von uns, muss man ganz klar sagen. Grödig hat uns in der 2. Halbzeit ausgekontert. Trotz allem haben wir am Beginn der 2. Halbzeit Möglichkeiten gehabt, um ins Spiel zurück zu kommen. Man muss auch ganz ehrlich sagen, den Elfmeter muss man für uns geben. Da brauchen wir gar nicht diskutieren, dass das ein Elfmeter ist – die Hand verbereitert den Körper. Das wäre das 1:2 gewesen.”

 

(Tormann ):

…über das 1. Gegentor: “Der Start darf so nicht passieren. Es ist schwer dann. Ich wollte den Ball wegköpfeln und köpfel ihn genau an. Das muss ich auf meine Kappe nehmen. Den Ball muss ich anders wegbringen.”

 

(Sky Experte):

…zum Spiel: “Es war vielleicht ein kleines Blackout von Dobnik. Er ist trotzdem ein sehr guter Torhüter. Was sie heute gezeigt haben war nicht der WAC von Didi Kühbauer. Der WAC hat sich nach der letzten Runde etwas abgesetzt, aber heute war Bestätigung angesagt. Wenn sie in Grödig bestanden hätten, dann hätte man wieder mit ihnen rechnen können.”