GROEDIG,AUSTRIA,20.APR.14 - FUSSBALL - tipp3 Bundesliga powered by T-Mobile, SV Groedig vs SK Rapid Wien. Bild zeigt  Guido Burgstaller (Rapid) und Kevin Fend (Groedig). Keyword: Wien Energie. Foto: GEPA pictures/ Mathias Mandl

Hütter: “Rapid war spielerisch besser”

via Sky Sport Austria

Die Stimmen zum 2:2 (1:2) zwischen dem und dem – von Sky Sport Austria.

 

(Trainer ):

…nach dem Spiel: “Wir wollten heute mehr, der Punkt ist für Rapid mehr wert. Rapid war spielerisch besser, sie haben die eine oder andere bessere Möglichkeit gehabt. Ich kann meiner Mannschaft nichts vorwerfen. Das Positive ist, dass wir gegen Rapid diese Saison ungeschlagen sind.”

…über den Elfmeter zum 2:1 für Rapid, durch : “Diese Entscheidung ist sicherlich nicht richtig, das ist ein Geschenk.”

…zur Ausgangslage im Kampf um die -Plätze: “Meine 10 Punkte-Rechnung: Heute war es ein Punkt und jetzt müssen wir noch drei Mal gewinnen und die anderen verlieren. Es ist schwer, aber theoretisch noch möglich, wir werden alles versuchen.”

…über seine persönliche Zukunft: “Es gibt keine Neuigkeiten zu meiner Zukunft, ich werde mich bis zum Schluss voll auf Grödig konzentrieren.”

 

(Trainer ):

…nach dem Spiel: “Wir hätten das Spiel gerne gewonnen. Unsere Ausgangsposition ist aber nicht schlechter geworden, als vor dem Spiel. Wir haben eine sehr gute Anfangsphase gehabt, in den ersten 10 Minuten können wir in Führung gehen und dann kassieren wir aus einer billigen Standardsituation ein Tor. Danach haben wir gebraucht, bis wir das Spiel dann kontrolliert haben.”

…über seine Vertragsverlängerung: “Es geht um Kleinigkeiten – ich gehe davon aus, dass es demnächst der Fall sein wird.”

 

():

…nach dem Spiel: “Wichtig war, dass wir nicht verloren haben. Wir sind aber alle enttäuscht, eigentlich hätten wir das Spiel für uns entscheiden müssen. In letzter Zeit mache ich vieles richtig, bis auf den Abschluss. Ich bin schon selber verzweifelt, weiß nicht was ich anders machen soll. Es tut weh, wir hätten schon das eine oder andere Spiel für uns entscheiden müssen gegen Grödig.”

 

(Doppeltorschütze ):

…nach dem Spiel: “Wenn man das Spiel gesehen hat, kann man nicht zufrieden sein. Wir waren klar besser. Hätten gerne den Dreier mitgenommen. Es ist sehr ärgerlich, weil die Punkte brauchen wir: wir wollen die Austria auf Abstand halten.”

…zum Elfmeter, den er herausgeholt und verwandelt hat: “Es war ein Elfmeter. Ich bin keiner der eine Schwalbe macht. Ich wurde ganz klar getroffen.”

 

():

…nach dem Spiel: “Gemischte Gefühle: Gegen Rapid die Saison nie verloren, aber es wird leider zu wenig sein für einen -Platz, wir können aber zufrieden sein. Es wäre viel mehr möglich gewesen. Es sind jetzt fünf Punkte, die Austria ist auch nicht ganz sattelfest. Wir schauen, dass wir die drei Spiele gewinnen und dann schauen wir, was rauskommt.”

 

(Sky Experte):

…über das Spiel: “Die Qualität des Spiels hätte sich viel mehr Zuschauer verdient. Beide Mannschaften waren offensiv, Rapid hat einen gepflegteren Fußball gespielt, mehr Torchancen kreiert, sie hätten gewinnen müssen. Können heute aber mit dem Unentschieden leben.”

…über die sich hinziehende Vertragsverlängerung von : “Ich weiß nicht welche Seite sich sträubt. Die Mannschaft hat sich weiterentwickelt, die Leistung stimmt. Nach der Schwächephase im Winter, ist im Frühjahr alles besser geworden.”

…über : “Er muss enttäuscht sein, er hat viel investiert, Torchancen gehabt, aber der krönende Abschluss fehlt.”

…über : “Er gefällt mir, er hat im Frühjahr zu wenig gespielt. Er könnte der Goalgetter für Grödig werden.”

…welchen Verein als Trainer übernehmen könnte: “Ein österreichischer Spitzenklub oder im Ausland – wir brauchen uns um ihn keine Sorgen machen.”