Ibrahimovic irritiert mit Aussagen zu seinem heftigen Foul

via Sky Sport Austria

Zlatan Ibrahimovic sorgte zuletzt beim Länderspiel seiner Schweden gegen Spanien mit einer Gelben Karte nach einem üblem Check für Aufsehen. Der Superstar fehlt deswegen zum Auftakt der Playoffs, aber von Reue ist beim Routinier nichts zu sehen – im Gegenteil.

Es läuft die Nachspielzeit des WM-Qualifikationsspiels zwischen Spanien und Schweden. Bei einer Ecke der Skandinavier rammt Ibrahimovic seinem Gegenspieler Cesar Azpilicueta die Schulter heftig in den Rücken. Der Chelsea-Kapitän fliegt in den Vordermann und schließlich zu Boden. Der Unparteiische zeigt Schwedens Superstar die Gelbe Karte.
Anzeige

skyx-traumpass

Und was sagt Ibra selbst? „Ich würde es wieder tun. Hundertprozentig. Das bin ich. Ich habe es absichtlich gemacht, und schäme mich nicht, das zu sagen. Denn er hat etwas Dummes gegenüber einem meiner Mitspieler gemacht.“

Demnach habe Azpilicueta gegenüber eines Teamkollegen Ibrahimovics „den großen Mann“ gespielt, so der Milan-Torjäger gegenüber dem Guardian und ergänzte in Richtung des Abwehrspielers: „Das machst du verdammt noch mal nicht. Du hast nicht die Eier, es mir gegenüber zu machen. Ich werde dir zeigen, was passiert, wenn du das machst.‘ Darum habe ich es getan.“

Schweden muss nun zum Auftakt der Playoffs ohne seinen großen Star auskommen, aber das stört Ibrahimovic wenig: „Es geht darum, dem Typen klar zu machen, dass man sich über niemanden lustig macht, der am Boden liegt. Du greifst keinen Hund an, der nicht redet. Greife den an, der in der Lage ist, etwas zu tun. Es ist zu einfach, meine Mitspieler zu schikanieren, die 20 sind und sehr nett. Ich hoffe, das versteht er jetzt.“

(skysport.de)

Bild: DPA