INNSBRUCK,AUSTRIA,20.FEB.22 - ICE HOCKEY - ICE Hockey League, HC Innsbruck vs Graz 99ers. Image shows Clemens Paulweber and Michael Huntebrinker (Innsbruck). Photo: GEPA pictures/ Daniel Schoenherr

ICE Hockey League trägt abgesagte Spiele nicht nach

via Sky Sport Austria

Die ICE Hockey League trägt keine weiteren der zuletzt wegen Corona-Vorsichtsmaßnahmen abgesagten Spiele des Grunddurchgangs mehr nach. Aufgrund der schon im November auf ein Punkteschnittsystem umgestellten Tabellenwertung könne die Play-off-Phase wie geplant am 3. März beginnen, gab die Liga am Montag bekannt. Man habe 292 von 302 bzw. knapp 97 Prozent der geplanten Matches austragen können. Mindestens erforderlich wären 80 Prozent absolvierte Spiele aller 13 Teams gewesen.

Die letzten vier Spieltage bis Sonntag bringen die Entscheidung um die noch offenen sechs Play-off-Plätze. Tabellenführer Salzburg und der zweitplatzierte VSV stehen bereits vorzeitig fix in der K.o.-Phase. Fehervar und die Vienna Capitals könnten am Dienstag nachziehen. Die besten sechs Mannschaften schaffen es ins Viertelfinale, auf den Rängen fünf uns sechs liegen aktuell Pustertal und Bozen.

skyx-traumpass

Die Teams auf den Rängen sieben bis zehn – derzeit sind das Znojmo, Meister KAC, Ljubljana und Graz – spielen im sogenannten Pre-Play-off im Modus „Best of three“ die zwei restlichen Tickets für die erste K.o.-Runde aus.

(APA)

Bild: GEPA