BELGRADE, SERBIA - JUNE 11: Referee Manuel De Sousa of Portugal show the yellow card to the goalkeeper Vladimir Stojkovic of Serbia (not shown on the pictures) during the FIFA 2018 World Cup Qualifier between Serbia and Wales at stadium Rajko Mitic  on June 11, 2017 in Belgrade, Serbia. (Photo by Srdjan Stevanovic/Getty Images)

IFAB plant nächste Revolution: Kürzere Halbzeiten für mehr Netto-Spielzeit

via Sky Sport Austria

Im Fußball steht nach der Einführung der Torlinientechnologie und dem Videobeweis möglicherweise die nächste gravierende Regeländerung an. Das für Regeln zuständige International Football Association Board (IFAB) vom Weltverband FIFA zieht in seinem Strategiepapier für eine Erhöhung der effektiven Spielzeit zwei Halbzeiten mit jeweils 30 Minuten in Erwägung; diese Regel gilt zum Beispiel im Eishockey (3×20 Minuten reine Spielzeit).

Demnach würde die Spieluhr im Fußball immer dann, wenn der Ball außerhalb des Spielfelds ist, unterbrochen. “Das Strategiepapier ist ein Meilenstein für den Fußball”, sagte IFAB-Geschäftsführer Lukas Brud. Der technische Direktor David Elleray meinte: “Die Rückmeldungen aller Beteiligten in der Fußball-Gemeinschaft sind bislang wie die Unterstützung sehr positiv.” Alle seien sich einig, dass die Verbesserung der Rahmenbedingungen “die absolute Priorität besitzt”.

Mit der Initiative “Play Fair!” sollen die Begegnungen “fairer, attraktiver und unterhaltsamer” gemacht werden. Änderungen, die in den kommenden fünf Jahren umgesetzt werden könnten, betreffen dabei die “Verbesserung des Verhaltens und Erhöhen des Respekts”, die “Steigerung von Fairness und Attraktivität” sowie die “Erhöhung der effektiven Spielzeit”.

Das vorgelegte Strategiepapier wird in den kommenden Monaten diskutiert. Dabei soll entschieden werden, welche der vorgeschlagenen Regeländerungen bei der nächsten IFAB-Generalversammlung im März 2018 zur Abstimmung gestellt werden.

Beitragsbild: Getty Images

SID nr rd