Inter Mailand vor Verkauf an chinesischen Investor

via Sky Sport Austria

(APA) Inter Mailand steht italienischen Medienberichten vom Mittwoch zufolge vor dem Verkauf an einen chinesischen Investor. Der Konzern Suning wolle bis zu 70 Prozent der Anteile am italienischen Fußball-Erstligisten kaufen. Der Vertrag soll demnach bis Ende Juni unterschrieben werden. Den Rest der Anteile soll der indonesische Investor Erick Thohir behalten.

Thohir hatte vor zweieinhalb Jahren 70 Prozent der Anteile am 18-fachen Meister übernommen und war Präsident von Inter geworden. Dieses Amt soll der Indonesier den Berichten zufolge auch behalten. Der langjährige Club-Patriarch und Ehrenpräsident Massimo Moratti, der mit Inter fünf Meisterschaften und 2010 den Champions-League-Titel geholt hatte, könnte sich den Berichten zufolge hingegen komplett zurückziehen.

Suning Appliance wird vom Unternehmer Zhang Jindong geleitet, dem Konzern aus Nanjing gehört der chinesische Erstligist Jiangsu Suning. Auch Inters Stadtrivale Milan steht dem Vernehmen nach vor dem Verkauf nach China. Club-Besitzer Silvio Berlusconi soll sich mit den nicht näher genannten Investoren nun geeinigt haben, der Deal bis 20. Juni finalisiert werden.

 

Titelbild: GEPA