during the Opening Ceremony of the PyeongChang 2018 Winter Olympic Games at PyeongChang Olympic Stadium on February 9, 2018 in Pyeongchang-gun, South Korea.

IOC hebt Sperre Russlands für Schlussfeier nicht auf

via Sky Sport Austria

Russland bleibt wegen des Doping-Skandals über das Ende der Olympischen Winterspiele in Pyeongchang hinaus suspendiert. Damit können die Athleten aus Russland bei der Schlussfeier am (heutigen) Sonntag nicht mit der eigenen Landesfahne ins Olympiastadion einmarschieren. Diese Entscheidung fällte das Exekutivkomitee des Internationalen Olympischen Komitees (IOC).

Das IOC hatte ursprünglich ein Ende des Banns in Aussicht gestellt. Da es aber erneut zwei russische Dopingfälle in Pyeongchang gab, sprach sich das Exekutivkomitee gegen eine Aufhebung der Sanktionen für die Schlussfeier aus.

Durch das Team „Olympische Athleten aus Russland“ gab es während der gesamten Winterspiele keine Verletzung der Kleidungsordnung, auch die russischen Zuschauer haben sich laut Bericht positiv verhalten. Auch ein anderer wichtiger Teil der vom IOC verhängten Sanktionen wegen des Doping-Skandals wurde erfüllt. Russland überwies am 20. Februar die geforderten 15 Millionen Dollar. Das Geld soll für Maßnahmen im Anti-Doping-Kampf verwendet werden.

whatsapp-beitrag

Beitragsbild: Getty Images

(APA)