Bach: “IOC könnte für FIFA Vorbild sein”

via APA

IOC-Präsident Thomas Bach gibt sich angesichts der weltweiten Rücktrittsforderungen an FIFA-Boss Joseph Blatter diplomatisch. “Ich werde hier kein Urteil über Personen oder andere Organisationen abgeben”, sagte der Deutsche am Rande des Symposiums Camp Beckenbauer am Montag in Kitzbühel.

Bach verwies in seinem Eröffnungsvortrag jedoch ausdrücklich auf die Kontrollmechanismen beim Internationalen Olympischen Komitee. “Das IOC hat seine Reformen durchgeführt in vielen Bereichen schon vor 15 Jahren. Wir haben zum Beispiel die Altersbegrenzung eingeführt.” Und man habe jetzt mit der Agenda 2020 den Dachverband nochmal stark reformiert.

“Wenn eine andere Sportorganisation das eine oder andere übernehmen will, haben wir nichts dagegen”, sagte Bach. Dies war durchaus als indirekte Aufforderung an den krisenumtosten Fußball-Weltverband FIFA zu verstehen.

Am Wochenende hatten vier US-Konzerne als FIFA-Sponsoren ein sofortiges Ende der Ära des Schweizers an der FIFA-Spitze gefordert. Blatter selbst aber will nichts davon wissen. Vor einer Woche hatte die Schweizer Bundesanwaltschaft ein Strafverfahren gegen ihn wegen des Verdachts der “ungetreuen Geschäftsbesorgung sowie – eventualiter – wegen Veruntreuung” eröffnet.