Irland besiegt sensationell Deutschland – Entscheidung vertagt

via Sky Sport Austria

(SID) – Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft hat die vorzeitige Qualifikation für die EM 2016 verpasst, benötigt zum Abschluss gegen Georgien am Sonntag (20.45) aber nur noch einen Punkt. Am vorletzten Qualifikationsspieltag verlor der Weltmeister beim Tabellendritten Irland mit 0:1 (0:0), bleibt aber Spitzenreiter der der Gruppe D. Bereits ein Punkt hätte genügt, um das Ticket für die EURO in Frankreich zu sichern. Das Tor der Iren schoss Shane Long (70.).

 

Hummels: “Haben ein gutes Spiel abgeliefert”

 

Deutschland hatte an den ersten beiden EM-Endrunden 1960 und 1964 nicht teilgenommen und nur 1968 die Qualifikation verpasst. Danach war das DFB-Team immer dabei, holte 1972, 1980 und 1996 den Titel und stand drei weitere Male (1976, 1992, 2008) im Finale. Bei der letzten EM 2012 in Polen und der Ukraine war die Mannschaft von Bundestrainer Joachim Löw mit 1:2 im Halbfinale an Italien gescheitert.

 

O’Neill: “Team hat sich Hochachtung verdient”

 

Lewandowski-Doppelpack sichert Polen Remis

Torjäger Robert Lewandowski hat die polnische Fußball-Nationalmannschaft in der Qualifikation für die EM-Endrunde 2016 mit einem Doppelpack vor einem schweren Rückschlag bewahrt. In Schottland kamen die Polen am vorletzten Spieltag dank zweier Treffer des 27-Jährigen zu einem 2:2 (1:1) und bleiben mit 18 Punkten Zweiter der Gruppe D. Schottland (14) bleibt Vierter.

Bayern Münchens Topstürmer Lewandowski hatte den EM-Co-Gastgeber von 2012 bereits in der dritten Minute in Führung gebracht, ehe Matt Ritchie (45.) und Steven Fletcher (62.) das Spiel drehten. Unmittelbar vor dem Schlusspfiff erlöste Lewandowski sein Team (90.+5).

Georgien feiert ungefährdeten Pflichtsieg

Derweil hat sich die georgische Nationalmannschaft mit einem mühelosen Sieg auf das Gastspiel bei Weltmeister Deutschland am Sonntag in Leipzig (20.45 Uhr) eingestimmt. Im letzten Heimspiel in der laufenden EM-Qualifikation kam Georgien in Tiflis zu einem 4:0 (3:0)-Erfolg gegen den punktlosen Außenseiter Gibraltar.

Mate Vazadse (30./45.), Tornike Okriaschwili (35./Elfmeter) und Waleri Kasaischwili (87.) trafen für die Gastgeber, die mit neun Punkten den vorletzten Platz in der Gruppe D belegen und keine Chance mehr auf die Teilnahme an der EM-Endrunde 2016 in Frankreich haben.

Nordirland und Portugal für EM qualifiziert

Frankreich gewinnt Test gegen Armenien klar

Die Spiele vom Donnerstag im Überblick:
Georgien – Gibraltar 4:0
Albanien – Serbien 0:2
Irland – Deutschland 1:0
Nordirland – Griechenland 3:1
Portugal – Dänemark 1:0
Rumänien – Finnland 1:1
Schottland – Polen 2:2
Ungarn – Färöer Inseln 2:1

Bild: Getty Images