WOLFSBURG,GERMANY,02.NOV.21 - SOCCER - UEFA Champions League, group stage, VfL Wolfsburg vs Red Bull Salzburg. Image shows head coach Matthias Jaissle (RBS). Photo: GEPA pictures/ David Geieregger

Jaissle wieder dabei – Salzburg sieht Zuschauerfrage offen

via Sky Sport Austria

Salzburgs Cheftrainer Matthias Jaissle kehrt am Wochenende wieder an die Seitenlinie zurück. Im Heimspiel gegen die Admira (Samstag ab 16 Uhr live und exklusiv auf Sky Sport Austria 3 – Streame die Partie mit dem SkyX-Traumpass) plant der Bundesliga-Tabellenführer vor dem wichtigen Champions-League-Auswärtsspiel bei OSC Lille am Dienstag (ab 20:50 Uhr live und exklusiv auf Sky Sport Austria 2) die drei Punkte ein. Nach der Länderspielpause sind die insgesamt 15 Internationalen wieder fast vollzählig nach Salzburg zurückgekehrt. Der kamerunische Teamspieler Jerome Onguene soll Freitag ins Training einsteigen.

Einen langfristigen Ausfall gab es zu beklagen. Der Schweizer Innenverteidiger Bryan Okoh wurde nach einem im Teamtraining erlittenen Kreuzbandriss am Mittwoch in Salzburg operiert. Er wird mehrere Monate ausfallen. „Ansonsten sind alle gesund wieder zurück“, berichtete Jaissle.

skyx-traumpass

Der Deutsche hatte nach einer Corona-Infektion das 1:0 bei der Wiener Austria verpasst. „Ich würde sagen, die Nerven lagen eher blank zu Hause vor dem Bildschirm. Das war eine ungewöhnliche Situation und muss nicht noch einmal vorkommen“, meinte der 33-Jährige. In der Länderspielpause lief seine Quarantäne aus – wie auch jene von Karim Adeyemi, der nach einem positiven Coronatest von Bayerns Niklas Süle als Kontaktperson aus dem deutschen Team zurück nach Salzburg geschickt wurde. Adeyemi stehe seit dieser Woche voll im Trainingsbetrieb, „ihm geht es gut“, so Jaissle.

Am Samstag gegen die Admira werden noch Zuschauer in Wals-Siezenheim sitzen. Danach könnten aufgrund des ab Montag geltenden Lockdowns im Bundesland keine Fans mehr zugelassen werden. Der Club verfolgt die Vorgaben laut einem Sprecher sehr genau. Man wolle aber keine Spekulationen anstellen, hieß es Donnerstagmittag. Jaissle erklärte: „Wir können uns nur an die Maßnahmen halten und hoffen, dass wir nach wie vor vor Zuschauern spielen dürfen. Aber die Gesundheit aller steht natürlich im Vordergrund.“

(APA)

Bild: GEPA