BERKELEY,CALIFORNIA,USA,03.JAN.16 - BASKETBALL - NCAA, National Collegiate Athletic Association Championship, Division I, California Golden Bears vs Utah Utes. Image shows Jakob Poeltl (Utes) and Ivan Rabb (Golden Bears). Photo: GEPA pictures/ USA Today/ Kelley L Cox - ATTENTION - COPYRIGHT FOR AUSTRIAN CLIENTS ONLY - FOR EDITORIAL USE ONLY

Jakob Pöltl nennt für den NBA-Draft

via Sky Sport Austria

Die Entscheidung ist gefallen! Jakob Pöltl nennt für den NBA-Draft 2016. Damit ist fix, dass der 2,13 große Pöltl als erster Österreicher in der nordamerikanischen Basketball-Profiliga spielen wird.

"We just came to the decision, i want to play in the NBA" - Jakob Pöltl
“We just came to the decision, i want to play in the NBA” – Jakob Pöltl

Jakob Pöltl hat sich wie die amerikanischen Kollegen es nennen für den NBA Draft „declared“. Oder wie NCAA Experte Bill Walton es einmal formuliert hat: „Jakob Pöltl is in time for being a Star in the NBA – and he will bet he first Austrian to ever do so!“ Am 23. Juni wird NBA Commisioner Adam Silver auf einer Bühne in New York stehen und verkünden, dass Jakob Pöltl als erster Österreicher in der NBA spielen wird. “I hope this will boost Basketball in Austria” sagte Pöltl bei der Pressekonferenz.

 

 

Larry Krystkowiak Coach der Utah Utes: “I think he is far more ready, than he was one year ago”

Vor ziemlich genau einem Jahr, am 20. April 2015, hatte Pöltl bekannt gegeben, der NBA zu widerstehen und ein zweites Jahr am College zu bleiben. Der Wiener hatte schon in seiner ersten Saison, vor allem defensiv, überzeugt. Er wurde ins „All- Freshman Team“ der PAC 12 Conference berufen, stieß mit den Runnin’ Utes bis ins „Sweet 16“ des NCAA Tournaments vor. Im Spiel gegen die Duke University lieferte er gegen den späteren #3 Pick des NBA Drafts Jahlil Okafor eine Glanzleistung ab, verteidigte den künftigen NBA Star auf 6 Punkte und 8 Rebounds. Die Niederlage der Utes konnte er aber nicht verhindern. Die Medien waren voll der Lobeshymnen auf Pöltl, der aber verkündete nach dem Ausscheiden aus dem Tournament seinen Verbleib am College. Damals zur Überraschung vieler Experten, die ihm geraten hätten den Sprung in die NBA zu wagen. Groß war die Angst vor Verletzungen und einem schlechteren Utah Team (Star Point Guard Delon Wright wechselte in die NBA). Pöltl landete in allen „Mock Drafts“ unter den ersten 15, ein Lottery Pick schien so gut wie sicher. Der Pöltl Hype war ausgebrochen.

 

Der 20-jährige Wiener hat für seine starken Leistungen in der abgelaufenen Saison eine Reihe von Auszeichnungen erhalten, zuletzt am vergangenen Freitag den Kareem Abdul-Jabbar Award entgegen. Mit dem von der “Naismith Memorial Basketball Hall of Fame” vergebenen Titel wird seit dem Vorjahr der beste Center der College-Basketball-Saison ausgezeichnet. Der 2,13 m große Pöltl hatte zuvor bereits den “Pete Newell Big Man of the Year”-Award erhalten, war zudem zum besten Spieler seiner Conference (Pac 12) gewählt und in das “Consensus All-American Second-Team” berufen worden.

 

 

starter-sport-beitrag

Artikelbild: GEPA