VAL DI FIEMME,ITALY,05.JAN.19 - NORDIC SKIING, CROSS COUNTRY SKIING - FIS World Cup, Tour de Ski, 15km mass start, men. Image shows Johannes Hoesflot Klaebo (NOR). Photo: GEPA pictures/ Philipp Brem

Johannes Klaebo gewinnt erstmals die Tour Ski

via Sky Sport Austria

Die Norweger Ingvild Flugstad Östberg und Johannes Hösflot Kläbo haben ihre klaren Vorsprünge ins Ziel gebracht und am Sonntag im Val di Fiemme erstmals die Tour de Ski (TdS) der Langläufer gewonnen. Kläbo wurde mit 22 Jahren und gut zwei Monaten jüngster Sieger in der Geschichte der TdS. Für Östberg war es der bisher größte Einzelerfolg.

Flachau kämpft um Damen-Nachtslalom

Im Aufstieg auf die Alpe Cermis im Val di Fiemme rettete der bereits dreifache Olympiasieger Kläbo 16,7 Sekunden Vorsprung auf den Russen Sergej Ustjugow. Gestartet war Kläbo mit einer Reserve von über 1:20 Minuten. Er löst den Schweizer Dario Cologna als jüngsten Sieger ab, der bei seinem ersten von vier Erfolgen 2009 rund acht Monate älter gewesen war.

Die Staffel-Olympiasiegerin Östberg siegte am Sonntag 2:42 Minuten vor der Russin Natalia Neprjajewa. Dritte wurde die Finnin Krista Parmakoski. Teresa Stadlober, der letzte österreichische TdS-Beitrag, war schon vor dem Samstag-Bewerb erkrankt ausgestiegen. Die Salzburgerin, Gesamtweltcup-14., wird nun erst wieder am letzten Jänner-Wochenende in Ulricehamn im Weltcup antreten. Vor der 23-Jährigen mussten bereits ihre Landsleute Luis Stadlober und Max Hauke wegen Halsschmerzen ihre Starts zurückziehen.

(APA)

Bild: GEPA