Jonatan Soriano: „Es ist nie einfach“

via Sky Sport Austria
  • Oscar Garcia: „Wir mussten heute geduldig sein“
  • Peter Schöttel: „Außer unserem Bemühen haben wir heute wenig entgegenzusetzen gehabt“
  • Anton Pfeffer: „Das Ergebnis spiegelt das Kräfteverhältnis beider Vereine wider“

 

Red Bull Salzburg schlägt zum Auftakt der 26. Runde den SV Grödig klar mit 3:0. Alle Stimmen zum Spiel exklusiv von Sky Sport Austria.

 

(Trainer ):

…nach dem Spiel: „Ich habe gedacht, dass sich Grödig zurückziehen wird und wir wenig Platz haben werden. In der 2. Hälfte hatten wir dann mehr Platz, weil sie müde wurden. Wir mussten heute geduldig sein. Wenn wir gewinnen freue ich mich, unser Job ist es jedes Spiel zu gewinnen.“

…über Jonatan Soriano, der heute sein 108. Tor im 124. Bundesligaspiel erzielte: „Er denkt nicht an diese Statistiken, er arbeitet für die Mannschaft. Ich hoffe er wird noch viele weitere Tore machen. Er ist ein Vorbild für den Klub und die Fans.“

 

(Trainer ):

…nach dem Spiel: „Außer unserem Bemühen haben wir heute wenig entgegenzusetzen gehabt. Es müssen gegen Red Bull Salzburg alle Spieler einen Top-Tag erwischen, heute war vieles nicht so, wir haben viele leichte Fehler gemacht. Leider Gottes war es eine sehr einseitige Partie. Trotz der Chancenlosigkeit hat man gesehen, dass sich die Spieler nicht hängen gelassen haben, einige haben sich mehr gewehrt. Für das nächste Spiel – das wichtige Heimspiel gegen Mattersburg –  müssen wir die richtigen Spieler finden.“

 

(Spieler ):

…nach dem Spiel: „Es ist nie einfach. Wir haben das Spiel heute sehr gut kontrolliert und verdient gewonnen.“

…über sein 108. Tor im 124. Bundesligaspiel: „Das freut mich, ich will aber noch mehr Tore schießen.“

 

(Spieler ):

…nach dem Spiel: „Es ist in Salzburg immer schwierig. Der Sieg ist klar ausgefallen, wir haben alles gegeben, jeder hat 100 Prozent gegeben und diesmal ist es leider nicht aufgegangen.“

…über den Abstiegskampf: „Es wird nicht leichter, jetzt haben wir aber mit Mattersburg und Altach zwei Gegner, die in unserer Reichweite sind. Da werden wir etwas mitnehmen. Ich bin positiv gestimmt.“

 

(Sky Experte):

…nach dem Spiel: „Das Ergebnis spiegelt das Kräfteverhältnis beider Vereine wider.“

 

(Sky Experte):

…über das Spiel: „Es lag im Falle von Grödig daran, dass man in 90 Minuten nur einmal torgefährlich werden konnte. Ohne Offensive kann man kein Spiel bestreiten. Die Stärke der Salzburger war es hinten nichts anbrennen zu lassen und vorne die Qualität auszuspielen.“