Video enthält Produktplatzierungen

Junger WAC-Debütant im Salzburg-Fokus? Marsch streitet Interesse nicht ab

via Sky Sport Austria

Die Siegesserie von Red Bull Salzburg ist am Mittwochabend gerissen. Nach sieben Pflichtspiel-Erfolgen en suite kamen die Mozartstädter im fünften Spiel der Meistergruppe der Fußball-Bundesliga beim WAC über ein torloses Remis nicht hinaus (Spielbericht + VIDEO-Highlights). Der Vorsprung des Tabellenführers und Titelverteidigers auf Verfolger Rapid schrumpfte deshalb fünf Runden vor Saisonende auf fünf Zähler.

Salzburg-Trainer Jesse Marsch meldete sich nach dem Spiel im Sky-Interview zu Wort. Der US-Amerikaner war nicht unzufrieden mit der Leistung seines Teams und lobt vor allem den Gegner. “Der WAC hat gut gespielt“, sagte der Coach und gab zu: “Dieses Spiel war nicht einfach für uns.

Ein junger WAC-Spieler im Fokus

Viele Ungenauigkeiten schlichen sich im Spiel der Salzburger ein, das sah auch Marsch: “Es war nicht unser Tag.” Nun rückt die Spitze in der Meisterrunde etwas näher zusammen. Das ist auch Jesse Marsch bewusst, der vor den anstehenden Spielen warnte: “Du musst (in der Meistergruppe) um jeden Zentimeter kämpfen.

Den Lob des Bullen-Trainers holte sich derweil ein junger WAC-Profi ab. Startelf-Debütant Kai Lukas Stratznig ist Marsch positiv aufgefallen. Der junge Spieler vom WAC hat gut gespielt. Er war super“, sagte der Salzburg-Cheftrainer. Ob der 18 Jahre junge Mittelfeldspieler jetzt auf der Liste der Salzburger steht? Verneinen konnte es Marsch jedenfalls nicht…

WAC-Youngster Stratznig: “Da ist noch Luft nach oben”

Video enthält Produktplatzierungen
sa-21-6-tipico-bundesliga-meistergruppe