Juve schlägt Kiew dank Morata – Brügge gewinnt bei Zenit

via Sky Sport Austria

Juventus Turin hat einen erfolgreichen Start in die Champions-League-Saison 2020/21 hingelegt. Die Italiener gewannen bei Dynamo Kiew verdient mit 2:0. Im zweiten Spiel gewann Rapid-Bezwinger FC Brügge bei Zenit St. Petersburg mit 2:1.

Auch ohne den an Covid-19 erkrankten Cristiano Ronaldo hat Juventus Turin zum Auftakt der Fußball-Champions-League die angepeilten drei Zähler eingefahren. Alvaro Morata (46.) traf zu Beginn der zweiten Hälfte, ehe er im Finish mit seinem zweiten Tor (84.) auch die Entscheidung herbei führte.

skyx-traumpass

VIDEO: Torwart-Patzer! Alvaro Morata erzielt 1:0

Video enthält Produktplatzierungen

VIDEO: Morata macht das 2:0 per Kopf

Video enthält Produktplatzierungen

Brügge schockt Zenit

Brügge entführte bei Zenit St. Petersburg nach einem späten Tor von Charles De Ketelaere (93.) einen Sieg. Kurios war der Ausgleichstreffer des russischen Champions: Ein Gewaltschuss von Dejan Lovren landete an der Stange, den zurück springenden Ball beförderte Brügges Torhüter Ethan Horvath unglücklich ins eigene Gehäuse. Der US-Amerikaner vergoss nach Schlusspfiff Tränen der Freude.

VIDEO-Highlights: FC Zenit – FC Brügge

Video enthält Produktplatzierungen

(Red./APA)

mi-21-10-champions-league-salzburg-lok-moskauUE

Beitragsbild: Getty