Juventus fixiert Achtelfinal-Einzug nach Sieg gegen Zenit St. Petersburg

via Sky Sport Austria

Der FC Bayern und Juventus Turin haben am Dienstag als erste Clubs vorzeitig den Einzug ins Achtelfinale der Fußball-Champions-League fixiert. Juventus bezwang in Gruppe H den russischen Klub Zenit St. Petersburg mit 4:2.

Für Juve brachte es Paulo Dybala gegen Zenit auf einen Doppelpack (11., 58./Elfmeter), wobei der Argentinier den Strafstoß zunächst danebenschoss. Der Penalty wurde jedoch wiederholt, weil Spieler des Gegners zu früh in den Sechzehner gelaufen waren, und Dybala nutzte seine zweite Chance. Auch Federico Chiesa (73.) und Alvaro Morata (82.) trugen sich in die Schützenliste ein, Leonardo Bonucci unterlief mit einem Kopfball ins lange Eck ein bedeutungsloses und durchaus sehenswertes Eigentor (26.). Die in der Serie A kriselnden Turiner holten damit so wie die Bayern bisher vier Siege.

Last-Minute-Ausgleich! Ronaldo rettet ManUnited ein Remis in Bergamo

(APA/Red.)

Bild: Imago