Video enthält Produktplatzierungen

KAC mit bisher höchstem Saisonsieg gegen Fehervar

via Sky Sport Austria

Der EC-KAC feierte auch im zweiten Saisonduell mit Hydro Fehérvár AV19 einen ungefährdeten Sieg. Die Rotjacken setzten sich mit 5:0 durch und sprangen auf den dritten Tabellenplatz (16 Punkte). Fehérvár, für die es die erste Niederlage nach vier Siegen in Serie war, folgt mit 14 Punkten auf Platz vier.

Nach einem klaren 4:1-Auswärtsieg bei Hydro Fehérvár AV19 am 2. Oktober setzte sich der EC-KAC auch im zweiten Saisonduell mit den Ungarn, dieses Mal deutlich mit 5:0, durch. KAC-Schlussmann Sebastian Dahm konnte alle 33 Schüsse auf sein Tor parieren. Es war der erste Shutout für den Dänen im Dress der Klagenfurter. Die Rotjacken waren von Beginn weg die tonangebende Mannschaft, wobei den Gästen aus Ungarn die Strapazen der Heimpartie gegen die iClinic Bratislava Capitals, am Vorabend dieser Partie, deutlich anzumerken waren. Fehérvár feierte einen Sieg nach Shootout gegen den Liga-Newcomer aus der Slowakei. Es war der vierte Sieg in Serie.

Das Torfestival der Klagenfurter startete in der sechsten Spielminute. Der Slowene Rok Ticar schob alleinstehend vor dem Tor, nach Vorarbeit von Nick Petersen, zum 1:0 ein. Das zweite Tor des Spiels folgte in Spielminute 16. Nach einem Fehlpass, beim Herausspielen aus dem eigenen Drittel durch AVS, zog Lukas Haudum von der blauen Linie ab und erhöhte auf 2:0.

Der Sky X Traumpass: Streame den ganzen Sport von Sky & Live TV ab € 10,- / Monat

Auch im zweiten Drittel war der österreichische Rekordmeister bissiger und stellte durch einen Wraparound von Daniel Obersteiner in der 23. Spielminute auf 3:0. Nach diesem Tor war die Partie für Fehérvár-Torwart Daniel Kornakker beendet. Seine Fangquote belief sich auf 78,6%. Er wurde vom Slowaken Jaroslav Janus ersetzt. Für den 31-Jährigen war es der erste Einsatz für AVS. Er wurde erst kürzlich verpflichtet und mit einem Vertrag für einen Monat ausgestattet. In der Folge versuchten die Gäste noch einmal alles, ein Tor wollte ihnen allerdings nicht gelingen. Dieses erzielte drei Minuten vor Ende des zweiten Drittels wieder der KAC, durch Verteidiger Thomas Vallant. Mit dem Stand von 4:0 ging es in den letzten Spielabschnitt.

In diesem neutralisierten sich beide Teams weitestgehend. Der KAC erzielte aber noch ein Tor. Lukas Haudum scorte dreieinhalb Minuten vor Spielende im Powerplay. Es war das zweite Tor an diesem Abend für den österreichischen Stürmer. Für die Kärntner war es der fünfte Sieg im neunten Saisonspiel. Mit 16 Punkten liegen die Rotjacken nun auf Tabellenplatz drei. Die Klagenfurter haben durch den Sieg auch Fehérvár in der Tabelle überholt. Die Ungarn folgen mit 14 Punkten auf Tabellenplatz vier.

BET-AT-HOME ICE HOCKEY LEAGUE:
EC-KAC – HYDRO FEHÉRVÁR AV19 5:0 (2:0, 2:0, 1:0)

REFEREES: OFNER, STERNAT, Nothegger, Seewald.
Goals KAC: 1:0 Ticar R. (6.), 2:0 Haudum L. (16.), 3:0 Obersteiner D. (23.), 4:0 Vallant T. (37.), 5:0 Haudum L. (57./PP1)

(APA)

fr-13-11-sky-ice-graz-bratislava

Beitragsbild: GEPA