Michael Schrittwieser: “Die 2:1-Führung ist eine Riesenchance”

via Sky Sport Austria
  • Bogic Vujosevic: „Die beiden Teams kennen sich sehr gut, kennen die gegenseitigen Stärken und Schwächen.“
  • Chris McNealy: „Die Treffer in den letzten Sekunden haben uns gekillt.“
  • Markus Pargfrieder: „Kapfenberg hat mehr von den entscheidenden Situationen für sich entscheiden können.“

Die Kapfenberg Bulls gewinnen gegen die Gunners Oberwart mit 56:55. Alle Stimmen zur Partie bei Sky Sport Austria HD.

(Trainer ):

…über das Spiel: „Ich bin heute sehr zufrieden. Wir haben Oberwart sehr lange Zeit unter fünfzig Punkten gehalten. Den letzten Dreier haben wir in Kauf genommen, den vorletzten nicht. Wir stehen defensiv gut, das ist die Voraussetzung in so einer Finalserie und wir haben dann auch die richtigen Plays gemacht. Sie sind aus der Auszeit bei drei Sekunden sehr gut herausgekommen und das war dann im Endeffekt der Unterschied. Aber basierend auf unserer Defense muss man heute sehr zufrieden sein. Wir sind im Finale 2:1 vorne und das ist eine Riesenchance.“

…über seinen Jubel zum Schlusspfiff: „Natürlich fällt viel Druck ab. Dieses Heimspiel ist natürlich ein schwieriges, aber jetzt haben wir achtundvierzig Stunden Zeit bis zum nächsten und ich glaube schon, dass uns auch dieses offensive Spiel, das wir bis jetzt nicht geliefert haben, noch gelingen wird.“

():

…über das Spiel: „Es war ein wirklich wichtiger Sieg. Es ist normalerweise schon wichtig zu gewinnen, aber in der Finalserie noch einmal mehr. Es war ein wirklich hartes, schwieriges Spiel. Die beiden Teams kennen sich sehr gut, kennen die gegenseitigen Stärken und Schwächen. Es ist die Finalserie und beide Mannschaften wollen gewinnen. Dieses Spiel zuhause zu gewinnen war extrem wichtig für uns.“

():

…über seine Leistung: „Ich arbeite hart und schieße einfach immer. Mein ganzes Team sagt mir, dass ich weitermachen soll, ich verdanke es ihnen. Ich versuche einfach rauszugehen und mein Selbstvertrauen zu behalten.“

…darüber was er von Oberwart im nächsten Spiel erwartet: „Sie werden härter spielen als heute Abend. Sie sind ein schwieriges Team und kommen jedes Mal, bereit zu spielen. Es wird Krieg geben.“

(Trainer ):

…über das Spiel: „Wir waren im Spiel und haben nur durch einen Punkt verloren. Wenige Details haben dieses Spiel entschieden. Wir haben nicht clever genug gespielt um das Spiel zu gewinnen. Wir haben aber gezeigt, dass wir obwohl wir drei Spiele nicht so gut gespielt haben, eines gewonnen und eines nur knapp verloren haben. Es steht 1:2, wir machen weiter und kommen am Montag um wieder zu spielen.“

…darüber ob ein Sieg im nächsten Spiel Pflicht ist: „Natürlich. Wir kommen im nächsten Spiel um zu gewinnen, so wie in jedem Spiel.“

():

…über das Spiel: „Die Treffer in den letzten Sekunden haben uns gekillt. Sie haben es uns schwierig gemacht und sie wissen auch wie wir spielen. Sie sind ein gutes defensives Team.“

…über seine Verletzung: „Es tut jetzt sehr weh, aber ich werde es mit Eis behandeln und am Montag spielen.“

(Ex-Trainer des ):

…über die Gründe für seinen Abschied aus Wels: „Meine zwei Jahre Vertrag sind abgelaufen. Ich hatte zwei super Jahre dort und bin froh, dass ich die Chance hatte die Mannschaft in Wels zu trainieren. Ich bin Wels sehr dankbar.“

…über seine weitere Zukunft: „Ich konzentriere mich jetzt auf die U18-Nationalmannschaft, das beginnt in zwei Wochen. Ich habe ein paar Leute die im Ausland wegen Jobs schauen und wenn es dort etwas Gutes gibt muss ich mit meiner Frau und Familie reden.“

(Sky Experte):

…über das Spiel: „Kapfenberg hat mehr von den entscheidenden Situationen für sich entscheiden können. Da war Kapfenberg einfach ein bisschen abgeklärter. Wenn es so knapp ist, dann sind es diese Kleinigkeiten.

…über den niedrigen Punkteschnitt der Finalserie: „Ja es liegt schon der Fokus klarerweise bei beiden Mannschaften auf der Defensive.“

…über den Player of the Game Kareem Jamar: „Auf der einen Seite ist er natürlich ein konstanter Scorer, den Kapfenberg eigentlich noch mehr in Szene setzen möchte. Kareem ist ein interessanter Spieler, weil er vor allem defensiv irrsinnig arbeitet und rackert. Diese defensive Leistung die Michael Schrittwieser angesprochen hat, hat auch ganz viel mit Kareem Jamar zu tun.“

…über die Rolle von Käferle für die Oberwarter: „Er und Blazevic sind für mich die beiden Spieler im Oberwarter Dress, die sich nicht hinter den fünf Amerikanern, die da sind und natürlich spielbestimmende Figuren sind, verstecken können. Die beiden müssen groß aufdrehen. „

…über die Legionärsplätze bei den Teams: „Das ist eines dieser hinter den Kulissen heiß diskutierten Themen. Der Grund dafür ist eigentlich ein recht nachvollziehbarer. Es geht bei allen Vereinen die da Einschränkungen haben eigentlich um die Budgets, weil sich für nächstes Jahr mit diesem Kollektivvertrag-ähnlichen Zustand für Österreicher, die an Legionärsplätze gebunden sind, sich da ein bisschen was geändert hat. Ich bin ein Fan davon, weil ich einfach alles unterstütze was die Position und auch Perspektiven für Österreicher, Profibasketballer zu werden, unterstützt. Ich finde es auch gut, wenn man es diszipliniert so durchzieht.“