PARIS, FRANCE - MARCH 11: FREE FOR EDITORIAL USE In this handout image provided by UEFA, General view inside the stadium prior to the UEFA Champions League round of 16 second leg match between Paris Saint-Germain and Borussia Dortmund at Parc des Princes on March 11, 2020 in Paris, France. The match is played behind closed doors as a precaution against the spread of COVID-19 Coronavirus. FOOTBALL : Paris St Germain v Borussia Dortmund - Ligue des Champions - Paris - 11/03/2020 Panoramic/Panoramic PUBLICATIONxNOTxINxFRAxITAxBEL

Keine Spiele vor August: Ligue 1 steht vor Abbruch

via Sky Sport Austria

Die aktuelle der Saison der französischen Ligue 1 dürfte abgebrochen werden.

Wie das Sportmagazin L’Equipe und mehrere englische Medien berichten, wird die derzeit unterbrochene Saison der französischen Liga nicht fortgesetzt. Grund dafür sind neue Maßnahmen der Regierung, die Sportevents wohl bis August verbieten soll.

Demnach werde es für den Profifußball allerdings keine Ausnahmegenehmigung geben. Wahrscheinlichste Lösung ist daher der Abbruch der Saison, deren Wertung ist noch ausständig. Derzeit führt PSG mit zwölf Punkten Vorsprung auf Olympique Marseille die Tabelle an, neben Rennes und Lille wäre auch der Maresic-Verein Stade Reims als Fünfter auf einem potenziellen Europacup-Platz.

Premierminister erklärt Saison für beendet

Die französische Fußball-Liga steht wegen der Coronavirus-Pandemie vor dem Saisonabbruch. Premierminister Edouard Philippe bestätigte in einer Rede vor der Nationalversammlung am Dienstag, dass die Saison 2019/20 der Profisportarten nicht wieder aufgenommen werden könne. Sollte tatsächlich abgebrochen werden, könnte Paris Saint-Germain zum Meister erklärt werden.

UEFA setzt Ligen “Deadline” für Bekanntgabe des Starttermins

Eine Reaktion der Ligue 1, die seit Mitte März ruht, steht noch aus. Es sind noch zehn Spieltage auszutragen, PSG muss noch elf Partien absolvieren. Der Club von Trainer Thomas Tuchel führt die Tabelle mit zwölf Punkten Vorsprung auf Verfolger Olympique Marseille an.

Ursprünglich wollte die Liga ab Mitte Juni den Spielbetrieb fortsetzen. Ein Saisonabbruch wäre nun für die Clubs mit erheblichen finanziellen Einbußen verbunden. Mehr als 100 Millionen Euro würden den Clubs an TV-Geldern entgehen, dazu kommen fehlende Einnahmen durch Ticketing und Sponsoring.

pets-2

(APA/Red.)

Beitragsbild: Imago.