Liverpool win the Premier League package File photo dated 10-11-2019 of Liverpool manager Jurgen Klopp left and Manchester City manager Pep Guardiola hug after the final whistle during the Premier League match at Anfield, Liverpool. FILE PHOTO EDITORIAL USE ONLY No use with unauthorised audio, video, data, fixture lists, club/league logos or live services. Online in-match use limited to 120 images, no video emulation. No use in betting, games or single club/league/player publica... PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY Copyright: xPeterxByrnex 54309619

Klopp nach Meistertitel: “Guardiola für mich bester Trainer”

via Sky Sport Austria

Der frischgebackene Liverpool-Meistertrainer Jürgen Klopp hat seinen Kollegen Pep Guardiola als den besten Fußball-Coach der Welt bezeichnet. “Von allen Trainern, die ich kenne, ist er der beste”, sagte er am Samstag im Interview der “Bild” über den einst auch in Barcelona und beim FC Bayern tätigen Spanier von Manchester City.

Er selbst fände es etwas befremdlich, wenn einige Menschen ihn so nennen würden, meinte Klopp. “Ich kann nichts damit anfangen, auch wenn ich mich über die Auszeichnung der FIFA sehr gefreut habe”, sagte er in Bezug auf die diesjährige Auszeichnung als bester Trainer durch den Weltverband.

Er sei zwar die vergangenen Jahre mit Liverpool sehr erfolgreich gewesen, doch das habe er auch einem guten Trainerstab und einer exzellenten Mannschaft zu verdanken. “Wenn ich eine Stärke habe, dann ist es, gute Leute zusammenzubringen”, sagte der 53-Jährige, der mit Borussia Dortmund deutscher Meister und DFB-Pokalsieger war. Mit Liverpool hat der frühere Coach des FSV Mainz 05 in der Vorsaison die Champions League gewonnen und nun erstmals seit 30 Jahren auch wieder die englische Meisterschaft.

Guardiola gratuliert Klopp: “Eine großartige Saison”

Klopp: Posten als DFB-Teamchef kein Thema

Klopp schließt indes einen Wechsel ins Amt des deutschen Bundestrainers unmittelbar nach Ablauf seines Vertrags bei den Reds 2024 aus. “Das würde heißen, ich würde direkt nach Ende meines Vertrages übernehmen, ohne Vorbereitung – nee!”, sagte Klopp bei Bild live.

Der LFC-Betreuer machte zwar aus seiner Heimatliebe kein Geheimnis: “Ich bin in Deutschland aufgewachsen, bin Deutscher und bin das super gerne.” Aber: “Ich bin jetzt hier bei Liverpool und habe darüber hinaus keine weiterführenden Pläne.”

Auch Klopps früherer Boss, Borussia Dortmunds Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke, sieht seinen Freund nicht als baldigen Nachfolger von Joachim Löw (Vertrag bis 2022): “Ich denke, dass er sich da keine Gedanken drüber macht.”

An Klopps Eignung zweifelt Watzke jedoch nicht. “Jürgen kann jeden Job im Fußball, und notfalls kann er auch in die Showbranche wechseln.” Auch eine Rückkehr zum BVB sei irgendwann vorstellbar, “in welcher Position auch immer. Aber die nächsten Jahre wird er in Liverpool sein, davon bin ich sehr, sehr überzeugt.”

(APA/SID)

so-28-06-skybuliat-meistergruppe

Artikelbild: Imago